Mokita – Die erste vegane Kita Deutschlands öffnet 2018

Kinder ernten Gemüse
©photophonie - stock.adobe.com

Im August 2018 wird in Frankfurt-Bockenheim die erste Kita Deutschlands eröffnen, die sich konsequent auf die vegane Ernährung von Kindern ausgerichtet hat. Hinter dieser Idee steckt die Elterninitiative Veggie-Kids e.V., welche als Trägerverein fungiert und seit 2013 an diesem Konzept gearbeitet hat.

Der Mokita Kinderladen möchte mit 40 Kindern in die Neueröffnung starten. Dieses Nischenangebot richtet sich nicht nur an interessierte Eltern, die mit dem Ernährungsangebot anderer Kindergärten Probleme haben. Auch nicht-vegane Familien können diese Möglichkeit wahrnehmen, um ihren Kindern eine bewusstere und ökologischere Ernährung zu ermöglichen. Weiterhin bietet man interessierten Eltern die Möglichkeit, sich über eine kindergerechte vegane Ernährung beraten zu lassen. Dies ist besonders interessant, da oft Zweifel daran bestehen, dass über rein veganes Essen eine gesunde Entwicklung möglich ist.

Die Gründer verfolgen dabei ein offenes Konzept, welches durch die Ansätze der Inklusion und der Reggio-Pädagogik geprägt ist. Interkulturalität, Interreligiösität und Inklusivität spielen dabei eine wichtige Rolle. Bei der täglich frischen Zubereitung der Speisen liegt der Fokus auf regionalen und saisonalen Produkten.