Vegan Ladyboss – Das Vegane Netzwerk für Frauen

5 vegane Business-Frauen in einer Reihe
© Rob – stock.adobe.com

Das vegane Ladyboss-Netzwerk geht zurück auf eine Initiative von Liz Dee – Co-Präsidentin des US-Süßwarenherstellers “Smarties®” – und verfolgt das Ziel, vegane Frauen miteinander zu vernetzen. Das Netzwerk möchte vegane Frauen weltweit miteinander in Verbindung bringen, damit sie sich gegenseitig stärken und unterstützen können.

Vor zwei Jahren verwirklichte Liz Dee ihre eigene Idee: Vegane Frauen zu verbinden und zu befähigen, ihre Karriere voranzubringen und gleichzeitig den Tierschutz zu unterstützen. Zusammen mit sechs Freundinnen gründete sie in New York “Vegan Ladyboss” (VLB) und veranstaltete von da an regelmäßige Treffen dieser Gruppe. Innerhalb der nächsten 12 Monate wuchs die Vereinigung durch Mundpropaganda und Social-Media weiter an und immer mehr Interessierte kamen zu den NYC-Networking-Events.

Als schließlich auch Anfragen von außerhalb und aus anderen Ländern kamen, engagierte man einen Community Director und stellte einen Beirat zusammen. “Zu dieser Zeit hatten wir Wartelisten von Interessenten aus der ganzen Welt”, sagt Dee. “Wir haben eine Meeting-Struktur fertiggestellt, VeganLadyboss.com gestartet und ein Organizer-Starter Kit erstellt. Im März 2018 war endlich die Infrastruktur für eine nachhaltige globale Expansion vorhanden.”

Das Netzwerk organisiert sich in regionalen Ortsgruppen und die Treffen stehen allen Veganern offen, die sich als Frau identifizieren. Die Anzahl der Mitglieder an jedem Ort variiert, wobei die NYC-Treffen rund 60-80 Frauen im Alter zwischen 21 und 70 vereinen. Diese Gruppe besteht in in der Regel aus einer Mischung aus Studentinnen, Absolventinnen, Voll- und Teilzeitbeschäftigten und Unternehmerinnen. Jeder kann sich beim Netzwerk bewerben, um einen eigenen VLB-Ortsverband zu gründen.

Für mehr Informationen besuchen Sie www.veganladyboss.com