Für 341 Mio. €: Fleischgigant JBS übernimmt Vivera



© Vivera / JBS

JBS, das weltweit größte Proteinunternehmen und der zweitgrößte Lebensmittelhersteller, hat eine Vereinbarung zum Kauf von Vivera, Europas drittgrößtem Unternehmen für pflanzliche Lebensmittel, für einen Unternehmenswert von 341 Millionen Euro getroffen. Vivera entwickelt und produziert eine breite Palette innovativer Fleischersatzprodukte auf pflanzlicher Basis für große Einzelhändler in über 25 Ländern in ganz Europa, mit einem relevanten Marktanteil in den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland. Die Übernahme umfasst drei Produktionsstätten und ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in den Niederlanden.

Die Übernahme von Vivera stärkt und fördert die globale Plattform für pflanzliche Lebensmittel von JBS. Das Unternehmen erwartet ein starkes Wachstum in dieser Kategorie in allen globalen Märkten. Durch die Übernahme wird das Portfolio von JBS um eine Marke erweitert, die in der Verbrauchervorliebe gut etabliert ist und den Fokus des Unternehmens auf Produkte mit Mehrwert stärkt.

Foto: Vivera

Vivera, das derzeit größte unabhängige Unternehmen für pflanzliche Produkte in Europa, wird damit Teil der pflanzenbasierten Markenfamilie von von JBS, zu der auch die Incrível-Linie von Seara, dem Marktführer für pflanzliche Hamburger in Brasilien, sowie Planterra mit der Marke OZO in den Vereinigten Staaten zählen.

“Diese Übernahme ist ein wichtiger Schritt, um unsere globale Plattform für pflanzliche Proteine zu stärken”, sagte Gilberto Tomazoni, Global CEO von JBS. “Mit Vivera erhält JBS ein starkes Standbein im pflanzenbasierten Sektor mit technologischem Wissen und Innovationskraft.”

Um den unternehmerischen Geist zu fördern, plant JBS, Vivera als eigenständige Geschäftseinheit zu führen, wobei das derzeitige Führungsteam bestehen bleiben soll.

“Der Zusammenschluss mit JBS gibt uns Zugang zu bedeutenden Ressourcen und Fähigkeiten, um unseren derzeitigen starken Wachstumskurs und die Expansion der Marke Vivera zu beschleunigen”, sagte Willem van Weede, CEO von Vivera.

Die Transaktion wurde vom JBS-Verwaltungsrat genehmigt und wird nach der Zustimmung der Kartellbehörden abgeschlossen werden.

JBS ist das zweitgrößte Lebensmittelunternehmen der Welt und das größte im Bereich tierisches Eiweiß. Mit einer globalen Plattform, die nach Geographie und Art der Produkte (Geflügel, Schweinefleisch, Rind- und Lammfleisch) diversifiziert ist, beschäftigt das Unternehmen über 245.000 Mitarbeiter in Produktionseinheiten und Büros auf allen Kontinenten, unter anderem in Ländern wie Brasilien, den USA, Kanada, Großbritannien, Australien und China. In Brasilien sind es über 145.000 Mitarbeiter, was das Unternehmen zu einem der größten privaten Arbeitgeber des Landes macht.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address