Impossible Foods entwickelt pflanzliche Milchalternativen

Impossible Foods Logo
© Impossible Foods

Impossible Foods, ein US-Lebensmittelhersteller, der durch seine pflanzlichen Fleischalternativen bekannt geworden ist, äußerte sich kürzlich zur Entwicklung einer eigenen pflanzlichen Milchalternative. Das neue Produkt soll laut CEO Pat Brown die bisher auf dem Markt verfügbaren Milchalternativen qualitativ deutlich übertreffen.

Impossible Foods kündigte für die kommenden Monate eine Verdoppelung seines Forschungs- und Entwicklungsteam an, um die Entwicklung und Markteinführung der neuen Milchalternative voranzutreiben. Darüber hinaus möchte das Unternehmen eine größere Finanzierung für dieses Projekt bereitstellen.

© Impossible Foods Inc.

Da sich das Produkt noch in Entwicklung befindet, wurde im Zuge einer virtuellen Konferenz ein Prototyp der Impossible-Milch präsentiert. Die pflanzliche Milch soll laut Unternehmen die gleichen funktionellen und geschmacklichen Eigenschaften wie konventionelle Kuhmilch besitzen. Um dies zu beweisen, demonstrierte Laura Kliman, leitende Geschmackswissenschaftlicherin bei Impossbile Foods, zwei dieser funktionellen Eigenschaften des Prototyps:

  1. Eine große Problematik pflanzlicher Milch ist oftmals die Löslichkeit in anderen Flüssigkeiten, wie beispielsweise Kaffee. In diesem Zusammenhang konnte Laura beweisen, dass dies mit der Impossible-Milch ohne Probleme möglich ist.
  2. Außerdem zeigte sie, dass sich die Impossible-Milch ohne Probleme erwärmen und aufschäumen lässt, was bei anderen pflanzlichen Milchprodukten oftmals nicht funktioniert.

“Wir haben Prototypen aus einer Reihe verschiedener pflanzlicher Quellen hergestellt”, sagte Brown. Als Ergebnis zeigte sich laut Brown, das Soja aus ernährungswissenschaftlicher Sicht und mit Blick auf die Lieferkette eine der besten Lösungen sei und das die Chancen gut stünden, dass es das Basisprotein für die neue Impossible-Milch werde.