vegconomist Logo
Anzeige
970 x 250 - Billboard_background

Top Stories der veganen Wirtschaft

Anzeige
Leaderboard (728 x 90)_background
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)

Im Interview mit OUMPH!: "Unser Ziel ist es, die Ernährungssysteme so umzugestalten, dass der Planet bis 2050 letztendlich 10 Milliarden Menschen ernähren kann".

oumph logo
Bei den meisten Veganern, Vegetariern oder Flexitariern in Europa und Großbritannien ist die schwedische Marke Oumph! bekannt und beliebt, weil sie ein riesiges Portfolio von Produkten auf 100 % pflanzlicher Basis mit ihrem erkennbaren Branding anbietet, was sie zu einer herausragenden Marke gemacht hat, die auf allen ihren Märkten wachsenden Erfolg genießt. Erst vor kurzem wurde dabei die Übernahme von Oumph! durch die "LIVEKINDLY Co." bekannt gegeben.

Mehr erfahren

Marktbericht: Der pflanzliche Fleischmarkt soll bis zum Jahr 2027 einen Wert von 35,4 Milliarden USD erreichen

markt prognose analyse wachstum graph
Laut einer neuen Studie von Polaris Market Research wird der weltweite Markt für Fleisch auf pflanzlicher Basis bis 2027 voraussichtlich 35,4 Milliarden USD erreichen. Der globale Markt für Fleisch auf Pflanzenbasis wurde zuvor im Jahr 2019 auf 11,1 Milliarden USD geschätzt und dürfte in den Jahren 2020-2027 somit mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 15,8% wachsen.

Mehr erfahren

Marktbericht: Der globale vegane Kosmetikmarkt wächst beständig

Markt Studie Prognose Analyse
Ein Marktbericht von ReportLinker analysiert den globalen veganen Kosmetikmarkt und stellt dabei Marktprognosen für den Zeitraum 2020 - 2024 auf. Demnach soll der globale vegane Kosmetikmarkt bis 2024 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 4% um 3,32 Milliarden USD wachsen.

Mehr erfahren

Corona-Pandemie: Vegane Restaurants im Trend

Corona-Pandemie: Vegane Restaurants im Trend
In einem Interview mit Elysabeth Alfano im "The Plantbased Business Hour" spricht der Direktor von HappyCow, Ken Spector, über die aktuellen Trends in der veganen Gastronomie während der Corona-Pandemie und die enormen Zunahme der veganen Möglichkeiten auf der ganzen Welt.

Mehr erfahren

ProVeg-Studie: Diese Veggie-Produkte haben die besten Chancen auf dem deutschen Markt

ProVeg-Studie: Diese Veggie-Produkte haben die besten Chancen auf dem deutschen Markt
Pflanzliche Alternativen zu Käse, veganen Backwaren und Fleischalternativen gehören zu den Produkten mit den größten Wachstumschancen auf dem deutschen Markt für Veggie-Alternativen. Das ist eines der Ergebnisse einer neuen Umfrage der internationalen Ernährungsorganisation ProVeg. Die bundesweite Befragung der Ernährungsorganisation ProVeg war Teil einer europaweiten Befragung von über 6.000 Konsumenten aus 9 europäischen Ländern.


Mehr erfahren

Little Moons bringt veganes Mochi Eis auf den deutschen Markt

Little Moons bringt veganes Mochi Eis auf den deutschen Markt
Wer kalte Genussmomente liebt, kommt diesen Sommer nicht an Little Moons vorbei. Die bunte Mochi Eis Sensation sorgt aktuell sowohl im Lebensmitteleinzelhandel als auch im Social Web für einen aufregenden Hype. Inspiriert vom asiatischen Traditionsgebäck Mochi, überzeugt der einzigartige Neuzugang im Segment Eiscreme Konsumenten, die kulinarische Erlebnisse schätzen.

Mehr erfahren

Rihanna launcht vegane Hautpflegemarke "Fenty Skin"

Rihanna launcht vegane Hautpflegemarke "Fenty Skin"
Die amerikanische Musikerin Rihanna stellt in Partnerschaft mit Kendo Brands, einem Entwickler von Beauty-Produkten im Besitz von LVMH, nach dem bahnbrechenden Launch von Fenty Beauty im Jahr 2017 ihre zweite globale Beauty-Marke Fenty Skin vor. "Fenty Skin ist meine Vision der neuen Hautpflege-Kultur - ich wollte erstaunliche Produkte schaffen, die wirklich funktionieren, einfach zu verwenden sind und von jedermann angewendet werden können", sagt Rihanna zur Einführung der neuen Marke.

Mehr erfahren

Rumänien: Salconserv Food investiert 3 Millionen Euro in Verdinos "Lebensmittel der Zukunft" aus Erbsenprotein

Rumänien: Salconserv Food investiert 3 Millionen Euro in Verdinos "Lebensmittel der Zukunft" aus Erbsenprotein
Das rumänische Unternehmen Salconserv Food, das von den Geschäftsleuten Raul Ciurtin und Eberhart Răducanu geführt wird, hat drei Millionen Euro in die Marke Verdino investiert. Verdino umfasst eine Palette von über 30 Produkten, die alle auf Erbsenprotein basieren und somit eine Alternative für Fleisch darstellen sollen. Salconserv Food setzt damit auf die "Lebensmittel der Zukunft", die weltweit immer stärker nachgefragt und konsumiert werden.

Mehr erfahren
linkedin custom twitter custom facebook