vegconomist Logo
Anzeige
vemag Vegconomist_PlantBased_970x2500-DE_03B

Top Stories der veganen Wirtschaft

Änderungsantrag zur Zensur pflanzlicher Lebensmittel: Diskussion der EU-Institutionen startet am 21. April

Änderungsantrag zur Zensur pflanzlicher Lebensmittel: Diskussion der EU-Institutionen startet am 21. April
Über 435.000 Verbraucher haben die Petition von ProVeg, Upfield und Oatly gegen den klimafeindlichen Änderungsantrag 171 unterzeichnet

Diese Woche markiert einen entscheidenden Wendepunkt für eine gesunde, nachhaltige Ernährung in Europa. Änderungsantrag 171 – der Gesetzesentwurf zur Einführung strenger neuer Beschränkungen für pflanzliche Lebensmittel, der 2018 vom AGRI-Ausschuss des Europäischen Parlaments vorgeschlagen wurde – steht zur Diskussion.

Mehr erfahren

Startup Hungry Planet sammelt 25 Millionen Dollar in Serie-A

Startup Hungry Planet sammelt 25 Millionen Dollar in Serie-A
Hungry Planet, ein in St. Louis ansässiges Startup-Unternehmen für pflanzliches Fleisch, hat eine überzeichnete Finanzierungsrunde der Serie-A unter der Leitung der Post Holdings Inc. über 25 Mio. US-Dollar abgeschlossen. Das frische Kapital will das Unternehmen nutzen, um weitere Produktionskapazitäten für seine pflanzlichen Fleischprodukte aufzubauen und das Wachstum im Einzelhandel, in der Gastronomie und im E-Commerce zu beschleunigen, sowohl im Inland als auch international.

Mehr erfahren
Anzeige
Leaderboard (728 x 90)_background

Big Idea Ventures kündigt dritte Kohorte für sein neues Protein-Accelerator-Programm an

Big Idea Ventures kündigt dritte Kohorte für sein neues Protein-Accelerator-Programm an
Big Idea Ventures, ein weltweit führender Anbieter von Frühphaseninvestitionen im Bereich der Lebensmitteltechnologie mit Acceleratoren in New York und Singapur und bald auch in Paris, gab gestern die dritte Kohorte bekannt, die an den Accelerator-Programmen teilnimmt. Die Gruppe umfasst 15 Startups im Frühstadium, die in der pflanzen- und zellbasierten Industrie arbeiten und neue Technologien für einen erfolgreichen Wandel hin zu einem nachhaltigeren Lebensmittelsystem entwickeln.

Mehr erfahren

Gefühlt isst Deutschland wenig Fleisch

Gefühlt isst Deutschland wenig Fleisch
Die Donato Stiftung hat vor kurzem eine neue Verbraucherumfrage zum Fleischkonsum der Deutschen veröffentlicht, nach der der deutsche Durchschnittsverbraucher circa 92 Gramm Wurst und Fleisch am Tag verzehrt, also rund 644 Gramm in der Woche. Tatsächlich liegt der Konsum allerdings mit 160 Gramm pro Tag deutlich höher, also circa 72 % höher, als es die Befragten im Durchschnitt angaben. Damit isst der durchschnittliche Deutsche 1.120 Gramm Fleisch in der Woche. Die Differenz ergibt sich im Vergleich mit der Fleischbilanz des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Mehr erfahren

Jellatech kündigt 2 Mio. Dollar Finanzierung zur Entwicklung tierfreier Gelatine und Kollagene an

Jellatech kündigt 2 Mio. Dollar Finanzierung zur Entwicklung tierfreier Gelatine und Kollagene an
Das in North Carolina ansässige Biotech-Startup Jellatech kündigte vor einigen Tagen eine Pre-Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 2 Millionen US-Dollar an, um seine zellbasierten, tierfreien Kollagen- und Gelatineprodukte weiterzuentwickeln, die in den Bereichen Hautpflege & Kosmetik, Medizin & Pharmazie sowie Lebensmittel & Getränke Anwendung finden.

Mehr erfahren
Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)

Dr. Tonar Cosmetics präsentiert veganes Beauty-Öl LIFT

Dr. Tonar Cosmetics präsentiert veganes Beauty-Öl LIFT
Die Pflegeserie „Perfect Skin for Life“ des österreichischen Skincare-Unternehmens Dr. Tonar Cosmetics wird um eine Produktinnovation erweitert. Mit LIFT wurde ein hocheffektives und veganes Anti-Aging Beautyöl entwickelt, das in sich die höchste Wirkstoffkonzentration mit der intensiven Pflege eines Öls verbindet.

Mehr erfahren

Aktuelle Meinungsumfrage zeigt: Österreicher sind gegen das geplante EU-Haferdrinkverbot

Aktuelle Meinungsumfrage zeigt: Österreicher sind gegen das geplante EU-Haferdrinkverbot
Eine kürzlich durchgeführte repräsentative Meinungsumfrage von GALLUP zeigt, dass eine klare Mehrheit der Bürger in Österreich gegen die Verschärfung des Bezeichnungsschutzes für Milch ist. Außerdem zeigt die Umfrage, dass die Verwechslungsgefahr zwischen Milch und pflanzlichen Milchalternativen extrem gering ist und die geplante Regel nur noch mehr Verwirrung stiften würde. Am 21.4. soll die Verschärfung im Trilog der EU beschlossen werden. Die zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger ist jetzt gefordert, sich zum gegebenen Zeitpunkt innerhalb des Rates gegen die geplante Verschärfung einzusetzen.
Mehr erfahren
linkedin custom facebook