• Aqua Cultured Foods verdoppelt erfolgreich die Produktion durch Fortschritte in der Fermentationstechnik



    Aqua Cultured Foods
    © Aqua Cultured Foods / Kezia

    Das Startup-Unternehmen Aqua Cultured Foods gab kürzlich bekannt, dass es seine neuartige Fermentierungstechnologie erfolgreich weiterentwickelt hat.

    Dieser Fortschritt innerhalb der Fermentierungstechnologie von Aqua Cultured Foods ermöglicht dem Unternehmen nach eigenen Angaben, die Biomasseproduktion im gleichen Zeitraum wie bisher zu verdoppeln. Dadurch verdoppelt sich die Produktion von Aquas innovativen Fischalternativen wie Thunfisch, Popcorn-Garnelen, Calamari und Jakobsmuscheln.

    Die Techniken von Aqua für das “Wachsen” von Proteinen durch mikrobielle Fermentation beruhen auf der Manipulation einer Reihe von Umweltfaktoren wie Inhaltsstoffe im Kulturmedium, Temperatur, Feuchtigkeit und Sauerstoffgehalt. Durch die Kontrolle dieser Bedingungen kann Aqua die Beschaffenheit, den Feuchtigkeitsgehalt und das Aussehen von Meeresfrüchten auf tierischer Basis erreichen.

    © Aqua Cultured Foods

    Aqua Cultured Foods: Jüngste Entwicklungen führen zu Verbesserung der Wachstumsrate und der Produktion

    “Die Skalierung unserer Produktion ist auf dem Weg zur Kommerzialisierung von großer Bedeutung und verschafft uns eine gute Ausgangsposition für potenzielle Partner, die Produkte auf den Markt bringen wollen”, sagte Anne Palermo, CEO von Aqua. “Wir danken unserem Direktor für Forschung und Entwicklung Bob Schultz für seine Fortschritte bei unseren Fermentationstechniken und der Optimierung von Wachstum und Kapazität.”

    Aqua hat drei Patente angemeldet und meldet derzeit zwei weitere zu seinem neuartigen Ansatz bei der Herstellung seiner Proteine an.

    Im Gegensatz zu verarbeiteten Lebensmitteln auf pflanzlicher Basis, die mit Stärke und Proteinisolaten formuliert sind, behalten Produkte, die durch mikrobielle Fermentation hergestellt werden, natürlich vorkommende Ballaststoffe, Proteine und andere Mikronährstoffe bei. Im Gegensatz zu Fleisch aus Zellkulturen kommen die Fermentationsmethoden von Aqua ohne tierische Zutaten, genetische Veränderungen oder Modifikationen aus und können als gentechnikfrei vermarktet werden.

    Aqua wird die Produktion skalieren, um 2022 mit ausgewählten Partnern Alternativen zu Meeresfrüchten einzuführen, um die Akzeptanz der Verbraucher zu testen und ist dabei, seine nächste Finanzierungsrunde einzuwerben.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews