Clean Meat, Zellkultur- & Biotechnologie

Warum Scaleups wie Sophieʼs Bionutrients ins Food (nicht Silicon) Valley strömen

algen burger
Sophie’s Bionutrients Unveils The World’s First Plant-Based Burger Patty Made From Microalgae © Sophie’s Bionutrients

Biotech Scaleup Sophieʼs Bionutrients feiert den Tag der Erde und sechs Monate in Europas „Food Valley”.

Vor sechs Monaten beschloss der Mikroalgenprotein-Pionier Sophieʼs Bionutrients seinen Hauptsitz von Singapur in den globalen Hotspot für alternative Proteine, das „Food Valley” in den Niederlanden, zu verlegen. Seitdem hat das Biotech-Scaleup spezialisierte Produktionspartner gefunden, seine C-Level-Suite mit niederländischen Talenten vervollständigt, fachliche Unterstützung in verschiedenen Bereichen gefunden, kommerzielle Vereinbarungen unterzeichnet und steht kurz vor dem Abschluss der nächsten Finanzierungsrunde.

Was ermöglichte diese sehr schnelle „Landung”?

„Das hochentwickelte Ökosystem des ‚Food Valley’ ähnelt dem des Silicon Valley, konzentriert sich aber auf Agro- und Foodtech”, sagt Eugene Wang, Gründer und Co-CEO. „Es begann mit einem Programm namens Go Beyond, das internationale Scaleups in die Niederlande locken sollte. Dies brachte mich zu meinem Mentor Willem Sodderland, der schließlich unser Scaleup Director und Co-CEO wurde. Wir taten uns zusammen und begannen, seine Verbindungen zu nutzen. Innerhalb weniger Wochen haben wir einen Spezialisten für die Proteinextraktion gefunden, den wir in Singapur seit zwei Jahren nicht mehr finden konnten.”

sophies bionutrients nugget
Hähnchen-Nuggets mit hohem Mikroalgen-Proteingehalt, die durch Extraktion mit hohem Feuchtigkeitsgehalt hergestellt werden © Sophie’s Bionutrients

Alles beschleunigte sich, als Sophieʼs die Aufmerksamkeit der Förderer StartLife und Planet B.io auf sich zog. Als das Team erkannte, dass es kurz vor der Kommerzialisierung stand, entschied sich StartLife, maßgeschneiderte Unterstützung anzubieten – und einige Monate später eröffnete Sophieʼs Bionutrients sein europäisches Büro auf dem WUR-Campus. Dieser Schritt hat es Sophieʼs Bionutrients ermöglicht, Zugang zu hochkarätigen Talenten zu bekommen, um ein Weltklasse-Team in den Niederlanden aufzubauen und aus dem Labor in die Fabrik zu kommen.

„Die letzten sechs Monate waren entscheidend für unser Wachstum. Mit der unerschütterlichen Unterstützung von StartLife und Planet Bio sind wir dabei, die grenzenlosen Möglichkeiten von Proteinalternativen auf Mikroalgenbasis zu erforschen und eine nachhaltige Zukunft für die Lebensmittelindustrie zu schaffen”, fügt Herr Wang hinzu.

„Als Drehscheibe für Innovationen im Bereich der Agrar- und Lebensmitteltechnologie ist das Food Valley das ideale Sprungbrett für Sophieʼs Bionutrients, um den nächsten Schritt auf dem Weg zur Marktreife zu machen. Das schiere Talent und die Innovation in Europa haben es uns ermöglicht, in einem unglaublichen Tempo voranzukommen, während wir versuchen, Millionen von Menschen weltweit mit Proteinen auf Mikroalgenbasis zu versorgen”, sagte Willem Sodderland, Scaleup Director bei Sophieʼs Bionutrients.

sophies bionutrients logo
© Sophie’s Bionutrients

Beschleunigung der Kommerzialisierung in Europas Zentrum der pflanzlichen Innovation

Sophieʼs Bionutrients ist eines der wenigen Unternehmen aus Singapur, die den Schritt nach Europa geschafft haben. Da Asien bei neuartigen Proteinen deutlich hinter Europa zurückliegt, waren die Niederlande das logische Sprungbrett, um die revolutionären Proteine auf Mikroalgenbasis von Sophieʼs Bionutrients in die Welt zu tragen.

Seit der Eröffnung in Europa ist das Team in der Lage, alle Fabrikanlagen gleichzeitig zu nutzen, um die Entwicklungsgeschwindigkeit zu erhöhen. Das Unternehmen hat Zugang zu Spitzenforschung an lokalen niederländischen Universitäten, darunter die WUR, die weltbeste landwirtschaftliche Universität. StartLife und Planet Bio haben auch neue Investoren vorgestellt, um die Markteinführung von Sophieʼs Bionutrients zu unterstützen.

Tag der Erde: Mit Protein aus Mikroalgen in den Planeten investieren

Das sechsmonatige Bestehen von Sophieʼs Bionutrients im Food Valley fällt mit dem Tag der Erde zusammen, der weltweiten Bewegung, die die Verantwortlichen dazu auffordert, in „unseren Planeten zu investieren.” Im Kampf um eine nachhaltige Bewältigung des künftigen Bevölkerungswachstums sind Mikroalgen einer der vielversprechendsten Kandidaten, da sie einen maximalen Nährwert bei minimalem ökologischen Fußabdruck bieten.

Sophieʼs Bionutrients setzt auf die Kreislaufwirtschaft, indem das Unternehmen Mikroalgenstämme mit recycelten Nebenströmen aus anderen Lebensmittelherstellungsprozessen füttert. Auf Mikroalgen basierende Proteine benötigen außerdem deutlich weniger Land, Zeit, Wasser und Energie im Vergleich zu herkömmlichen tierischen Proteinen oder pflanzlichen Alternativen wie Erbsen und Soja. Außerdem werden bei der Fermentation keine schädlichen Schadstoffe oder Pestizide verwendet. Als Vorreiter bei der Umstellung auf Mikroalgen ist Sophieʼs Bionutrients in der Lage, die Landwirtschaft zu revolutionieren und eine nachhaltigere Zukunft für alle zu ermöglichen.

Weiter Informationen zu Sophieʼs Bionutrients unter www.sophiesbionutrients.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!