Fashion & Beauty

Erste Luxuskosmetik zum veganen Anti-Aging

Mit „Regulat Beauty“ hat die Dr. Niedermaier Pharma GmbH das erste vegane Produkt für nachhaltiges Anti-Aging entwickelt. Das Unternehmen wurde 1939 gegründet und ist mithilfe kontinuierlicher Forschung und technologischer Innovationen zum Weltmarktführer in fermentierten Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetik geworden.

Für die Produkte wird der Enzym-Wirkstoff „Regulatessenz“ verwendet. Dieser hat eine Anti-Aging Wirkung. Hiermit können laut Hersteller sogar hartnäckige Hautschäden durch zu viel Sonneneinstrahlung, falsche Pflege oder Stress „weggezaubert“ werden.

Die vegane Regulat Beauty-Serie wird ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt und ist tierversuchsfrei. Zudem ist die Kosmetik frei von Zusatzstoffen und auf verschiedene Hauttypen abgestimmt. Die Produkte sind gemäß EG-Öko-Verordnung zertifiziert und tragen das ICADA-Label, welches für Transparenz, Überlegungen zu Nachhaltigkeit und Respekt vor Umwelt und Menschen bestätigt.

Die Dr. Niedermaier Pharma GmbH hat einige ihrer Produkte auf der „Beauty Düsseldorf“ 2018 ausgestellt.

 

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

baywa kern tec kerne

Investitionen & Akquisitionen
Aus Obstkernen werden schmackhafte Lebensmittel: BayWa AG und Kern Tec GmbH werden strategische Partner

bedde trüffel scheiben

Food & Beverage
bedda launcht vegane Trüffel Scheiben

tonys ben jerrys

Ingredients
Zwei Unternehmen, ein Commitment: Ben & Jerry’s schließt sich Tony’s Chocolonely an

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice
SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews
Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews
Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”