Umsatz an veganen Beauty-Produkten gestiegen

NPD Group Logo
©NPD Group

Parallel zum wachsenden Interesse an veganer Ernährung, steigt auch die Nachfrage nach veganen Beauty-Produkten.

Einem Bericht des Marktforschungsinstituts „NPD Group“ zufolge, ist der Umsatz an veganen Beauty-Produkten in UK innerhalb der 12 Monate zwischen Februar 2017 und einschließlich Januar 2018 um 38% gestiegen.

Die NPD Group bestätigt, dass das Interesse an der veganen Lebensweise durch Social Media und Kampagnen, wie dem Veganuary, steigt. Maßgeblich sei hier der Vorsatz der Konsumenten, ein gesünderes Leben führen zu wollen.

Zudem hat die NPD Group eine steigende Anzahl an veganen Marken im Kosmetikmarkt verzeichnen können. Allerdings seien die meisten Marken nur auf einzelne Bereiche, wie zum Beispiel auf die Gesichtspflege, spezialisiert.

Trotz des steigenden Angebots seien vegane Beauty-Produkte ein Nischensegment auf dem Beautymarkt. Der NPD Group zufolge sind die zwei Kernthemen „Vegan“ und „Tierversuchsfrei“ eine große Herausforderung für die Kunden 2018.

Senior Account Manager der NPD Group erklärt: „There has certainly been a rise in the number of vegan brands in prestige beauty and this coincides with consumers adopting a more conscientious approach when purchasing products, looking closely at the underlying philosophies and actions of the brands. They not only investigate ingredients and efficacy, they want to know about traceability, and how animal friendly they are.“

Zusätzlich berichtet das Marktforschungsinstitut, dass auch zunehmend Mainstream-Marken in den veganen Markt einsteigen, vegane Kollektionen oder Sortimente entwickeln und anbieten.

Abschließend prognostiziert die NPD Goup: „We believe the trend for beauty products that not only help consumers look good but feel good about their purchase too is set to grow in 2018.”