Food & Beverage

Aviv Wolff, Gründer von Remilk, spricht auf dem Future Food-Tech Summit

milchalternativen
© Remilk Ltd.

Aviv Wolff, Mitgründer und CEO von Remilk wird auf der Future Food-Tech-Konferenz in San Francisco einen Vortrag halten.

Aviv Wolff, Mitgründer und CEO von Remilk, dem Food-Tech-Innovator, der Molkereiprodukte neu erfindet, wird auf der Future Food-Tech-Konferenz in San Francisco, die am 24. und 25. März stattfindet, als Vordenker der Branche referieren. Wolff wird die jüngsten Durchbrüche an der Schnittstelle von Lebensmittelwissenschaft und Nachhaltigkeit erörtern und die zentrale Rolle hervorheben, die Innovatoren bei der Einführung einer neuen Welle von Lebensmitteln spielen müssen, um Menschen, Tiere und den Planeten gesund zu erhalten.

Eine von YouGov im Auftrag von Remilk durchgeführte Umfrage zeigt, dass die Verbraucher bereit sind, ihre Ernährungsgewohnheiten grundlegend zu ändern, wenn die Alternativen dem Original besser schmecken (40 %). Von den erwachsenen US-Bürgern, die nicht vegan leben, sind die drei beliebtesten Lebensmittel, die sie vom Umstieg abhalten, weil sie sich nicht vorstellen können, darauf zu verzichten, Käse (57 %), Pizza (53 %) und Eiscreme (50 %).

remilk prozess
© Remilk Ltd.

Remilk: Keine Unterschiede zu herkömmlichen Milchprodukten

Remilk, das Anfang des Jahres eine 120-Millionen-Dollar-Finanzierung in der Serie B erhielt, hat ein hefebasiertes Fermentationsverfahren entwickelt, das nicht-tierische Milchproteine produziert, die mit den von Kühen stammenden Milchproteinen identisch sind. Die Proteine des Unternehmens sind geschmacklich und funktionell nicht von herkömmlichen Milchprodukten zu unterscheiden, enthalten jedoch keine Laktose, kein Cholesterin und keine Wachstumshormone.

“Das Unmittelbarste und Wirkungsvollste, was wir tun können, um eine nachhaltige Zukunft für den Planeten Erde zu schaffen, ist, unsere Abhängigkeit von Tieren als Nahrungsmittel zu beenden”, sagte Wolff. “Es ist an der Zeit, dass die Vordenker und Innovatoren der Lebensmitteltechnologie ihre gemeinsamen Anstrengungen auf die Umgestaltung des gesamten Lebensmittelsystems richten. Die Rolle von uns ist es, in Zusammenarbeit mit den Herstellern der Milchindustrie einen monumentalen Wandel voranzutreiben, indem wir den Verbrauchern genau das geben, was sie sich wünschen, während wir die Kühe in den Vorruhestand schicken.”

Während des exklusiven Geschmackslabors der Future Food Tech wird das Unternehmen zum ersten Mal eine öffentliche Verkostung von Joghurt und Frischkäse veranstalten, die mit dem firmeneigenen nicht-tierischen Milchprotein hergestellt wurden.

Aviv Wolff, CEO von Remilk
Aviv Wolff, CEO von Remilk (© PRNewsFoto / Remilk)

Remilk auf der Future Food-Tech-Konferenz

Am 25. März wird Wolff zusammen mit Führungskräften von The Kitchen Hub, Sidley Austin, Pairwise und Bowery Farming an einer Podiumsdiskussion mit dem Titel “Consumer Acceptance and Understanding: Embracing Technology in Our Foods” teilnehmen, um die Erkenntnisse von Remilk über die Branche zu teilen und zu diskutieren, darunter die Themenbereiche:

  • Die Bereitschaft der Verbraucher für die Zukunft der Lebensmittelinnovation und Nachhaltigkeit.
  • Einführung einer Nomenklatur für neuartige Zutaten und Prozesse.
  • Schaffung von Klarheit in Bereichen der Spitzentechnologie und Lebensmittel.
  • Förderung der Aufnahmebereitschaft und Akzeptanz der Verbraucher.
  • Die Rolle von Regulierung und Kennzeichnung.

Mehr zu Remilk auf www.remilk.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!