Ingredients

Zwei Unternehmen, ein Commitment: Ben & Jerry’s schließt sich Tony’s Chocolonely an

tonys ben jerrys
© Tony’s Chocolonely

Ben & Jerry’s schließt sich der Tony’s Open Chain an, einem neuen Geschäftskonzept des niederländischen Schokoladenunternehmens Tony’s Chocolonely, das seit seiner Gründung Ungleichheit und Ausbeutung in den Lieferketten von Schokolade bekämpft.

Denn noch heute werden im Kakaoanbau millionenfach Fälle von illegaler Kinderarbeit und moderner Sklaverei aufgedeckt. Besonders betroffen ist das größte Kakaoanbaugebiet der Welt, Westafrika. Allein auf den 2,5 Millionen Kakaofarmen in Ghana und Côte d’Ivoire arbeiten mindestens 1,56 Millionen Kinder (NORC Bericht 2020).

Was ändert sich nun? Ben & Jerry’s wird ab sofort die Kakaobohnen, die bei der Herstellung ihrer Kreationen verwendet werden, nach den fünf Sourcing-Prinzipien der Tony’s Open Chain beziehen. Die Tony’s Open Chain ist eine Initiative, die Mitbewerber der Schokoladenindustrie wie Ben & Jerry’s einlädt, das Geschäftsmodell von Tony’s zu kopieren und dabei hilft, Nachhaltigkeitsziele nicht nur zu erfüllen, sondern über aktuelle Standards hinaus zu übertreffen. Die Sourcing-Prinzipien garantieren, dass die Kakaobohnen von der Ernte über die Verarbeitung bis in die Verpackung rückverfolgbar sind. Außerdem werden die Kakaobohnen zu einem Preis erworben, der noch über dem üblichen Fairtrade-Preis liegt, um das existenzsichernde Einkommen für die Beschäftigten und ihre Familien in den produzierenden Ländern zu erhöhen – eine wichtige Maßnahme gegen moderne Sklaverei und illegale Kinderarbeit.

tonys ben jerrys
© Tony’s Chocolonely

Ben & Jerry’s zahlt bereits jetzt eine Fairtrade-Prämie und einen Referenzpreis für ein existenzsicherndes Einkommen. Mit dem Beitritt zur Tony’s Open Chain geht die Marke nun noch einen Schritt weiter und unterstützt damit unter anderem die Partnerkooperativen der Tony’s Open Chain in Côte d’Ivoire. Eingekauft wird über den Direkthandel bei acht Genossenschaften vor Ort. Damit ist nicht nur die Herkunft der Bohnen klar, sondern auch die sozialen und ökologischen Bedingungen, unter denen die Farmer arbeiten.

“Sieben Jahre nach dem Start unserer Fairtrade-Kooperativen in Côte d’Ivoire, setzen wir nun mit unserem Engagement für Farmer den nächsten Schritt für Gerechtigkeit und ethisches Sourcing”, so Cheryl Pinto, Global Head of Values -led Sourcing von Ben & Jerry’s. “Tony’s Open Chain ermöglicht uns, Rückverfolgbarkeit mit Sourcing-Prinzipien zu kombinieren. Das deckt sich mit der Mission von Ben & Jerry’s. In Tony’s Open Chain liegt der Schlüssel zu starken Handelsbeziehungen und florierenden Kakao-Gemeinschaften. Wir freuen uns darauf, gemeinsam auf eine köstliche Reise in eine ethische Zukunft der Kakaoproduktion zu gehen!”

Joke Aerts, Inspire to Actress (Tony’s Open Chain Lead), kommentiert: “Wir sind glücklich, dass sich Ben & Jerry’s unserer Mission anschließen. Neben großen Mengen an Kakaobohnen, die in Zukunft über Tony’s Open Chain bezogen werden, hat die Partnerschaft mit einem weltweit bekannten, sozial handelnden Unternehmen auch einen hohen Reputationswert. Sie zeigt, dass unsere Arbeitsweise eine Lösung für alle Akteure in der Kakaoindustrie darstellt. Gemeinsam kommen wir unseren Zielen näher, moderne Sklaverei und illegale Kinderarbeit abzuschaffen, die Abholzung zu stoppen und die Lebensbedingungen der westafrikanischen Kakaofarmer:innen zu verbessern.”

Um den Start der Zusammenarbeit zu feiern, bringen die beiden Unternehmen je eine Limited Edition heraus:

  • Ben & Jerry’s “A Chocolatey Love A-Fair” – eine Eiskreation, die sich am Rezept von Tony’s Karamell-Meersalz Schokolade orientiert (auch vegan erhältlich), ist ab September erhältlich
  • Tony’s Antwort folgt dann Anfang 2023 mit zwei neuen Tafeln, basierend auf Ben & Jerry’s “Chocolate Fudge Brownie” und “Strawberry Cheesecake”

Weitere Informationen auf www.tonyschocolonely.com/de.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

molkerei müller kampagne

Marketing & Medien
Molkerei Müller: Neue Online-Kampagne “What the Vegan“ gestartet

Dr. Budwig Streichfette

Food & Beverage
Dr. Budwig launcht neues Sortiment an veganen Omega-3 Bio-Streichfetten

onego bio perfect day

Clean Meat, Zellkultur- & Biotechnologie
Perfect Day gibt Gründung eines neuen Geschäftsbereichs sowie neue Partnerschaft mit Onego Bio bekannt

Interviews

bettafish tu-nah

Food & Beverage
Im Interview mit BettaF!sh: “In diesem Herbst wird BettaF!sh bei diversen neuen Handelspartnern in ganz Deutschland starten”

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”