Ingredients

Sponsored Post

Warum Kreatin-Monohydrat in keinem Milchersatzprodukt fehlen darf

© bit24 – stock-adobe.com

Eine Kreatinsupplementierung trägt zur Aufrechterhaltung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei.

Da Kreatin in einer pflanzlichen Ernährungsweise nicht natürlicherweise vorkommt und der Körper neben der Eigensynthese auf die Zufuhr über die Nahrung angewiesen ist, können und sollten neben Fleischersatzprodukten auch Milchersatzprodukte mit Kreatin-Monohydrat angereichert werden.

Der Zusatz von Kreatin-Monohydrat in Milchersatzprodukten bietet gleich zwei Vorteile:

  1. Das Nährstoffprofil wird komplettiert und dem Originalprodukt Milch/Milchprodukt angeglichen.
  2. Der Konsument ist bei seiner nachhaltigen, pflanzlich-basierte Ernährungsweise mit dem wichtigen Vitalstoff Kreatin versorgt, ohne auf tierische Produkte oder Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen zu müssen. Einfach und natürlich.

Bei der Auswahl von Zutaten für Lebensmitteln sind Reinheit und Qualität ein Muss. Daher eignet sich Creapure®, Kreatin-Monohydrat, das in Deutschland hergestellt wird besonders zur Anreicherung von Lebensmitteln.

Über Creapure®:

  • hochreines Kreatin-Monohydrat, made in Germany
  • garantierte Qualität durch kontinuierliche analytische Kontrollen
  • IFS FOOD zertifiziert
  • geeignet für Veganer, Vegetarier (frei von jeglichen tierischen Produkten/Rohstoffen)

Weiter Informationen: Verena Löber, Business Development Manager
https://www.alzchem.com/de/marken/creapure/creapure-food/

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!