Milch- & Molkereialternativen

Zero Percent bringt die Pflanzendrinks der dänischen Marke Dryk nach Deutschland

dryk drink
© Zero Percent

Zero Percent präsentiert die Milchalternativen der dritten Generation.

Als Spezialist für Milchalternativen ist die Marke Dryk in ihrem Heimatland Dänemark bereits erfolgreich etabliert und bietet dort eine breite Palette von Pflanzendrinks an. Jetzt wagt das Unternehmen den Schritt in den deutschen Markt und hat sich dafür für die Vertriebsprofis von Zero Percent aus dem oberbayerischen Tutzing entschieden, die nun die Produkte Haferdrink Pur, Haferdrink Barista, Haferdrink Schokolade sowie den Erbsendrink Barista nach Deutschland bringen. Erhältlich sind die Produkte auf www.zeropercent.de für 3,29 Euro pro Liter und in Kürze im führenden Handel beziehungsweise ab Juli 2022 im neu eröffnenden Einzelhandelsgeschäft von Zero Percent in Starnberg bei München.

Dryk steht für Produkte, die den Menschen helfen, ein gesünderes Leben und eine engere Beziehung zur Natur zu führen, ohne die Ressourcen unseres Planeten zu überstrapazieren. Verwendet wird nur Hafer, der direkt in Skandinavien angebaut wird, da die nordische Region mit ihrem kühlen, feuchten Klima und dem sandigen Boden ein hervorragender Standort für den Anbau ist.

dryk produkte
© Zero Percent

Besonders ist, dass Dryk seine Produkte nicht auf Sirupbasis herstellt. „Die überwiegende Mehrheit der anderen Pflanzendrinks besteht aus gekochtem Pflanzensirup, der dann mit Wasser verdünnt wird. Das ist nicht unsere Art zu arbeiten. Alle unsere Produkte werden aus guten pflanzlichen Rohstoffen hergestellt, die so gepresst werden, dass der natürliche Zuckergehalt niedrig und schmackhaft gehalten wird. Gleichzeitig sorgt das Verfahren dafür, dass ein großer Teil der Proteine im Getränk erhalten bleibt”, erläutert Firmenchef Christian Christensen das schonende Herstellungsverfahren, das die nun dritte Generation an Milchalternativen auszeichnet.

Dadurch punkten die laktosefreien Getränke nicht nur mit niedrigen natürlichen Zuckergehalt und vollen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Nährstoffen, sie bekommen so auch einen frischen, leicht cremigen Geschmack.

Dryk Haferdrinks – Die Vielseitigen

dryk drink
© Zero Percent

Haferdrinks gehören, dank ihres leckeren süßlichen Geschmacks wohl zu den beliebtesten Milchalternativen in den Supermarktregalen. Dazu punkten sie mit guter Klimabilanz, da Dryk nur heimisches Getreide zur Herstellung verwendet und so Belastungen durch Transport und Logistik erheblich reduziert werden. Der Haferdrink Pur bildet die Basis dieser Produktreihe. Angenehm im Geschmack, mit leichter Süße, ist dieser genauso einfach zu verwenden, wie herkömmliche Kuhmilch. Der Haferdrink Barista ist der ideale Beleiter für Kaffeezubereitungen jeglicher Art. Die Schokoladen-Variante besteht neben Hafer aus hochwertigem Kakao, abgestimmt mit einer kleinen Prise Zucker.

Dryk Erbsendrink Barista – Der Neue

Derzeit sind Erbsendrinks im deutschen Markt noch nicht sehr verbreitet. Aber dank ihrer vielen Vorteile, setzen immer mehr Hersteller auf erbsenbasierte Getränke. Das Besondere ist, dass ihr Eiweißgehalt dem von Kuhmilch entspricht, was sie zu einer sehr nahrhaften Alternative machen. Darüber hinaus hat der Dryks Erbsendrink Barista wenig Kalorien. Auch in Sachen Nachhaltigkeit stehen Erbsenprodukte gut da, weil Erbsen ertragreich sind, und so verhältnismäßig wenig Anbaufläche und Wasser verbrauchen.

Dryk hat eine klare Mission: Das Unternehmen möchte es allen interessierten Verbrauchern ein Leichtes machen, immer mehr tierische Milchprodukte durch pflanzenbasierte Alternativen zu ersetzen. Denn wenn selbst unverbesserliche Milch- und Käsegenießer nur morgens für den Kaffee oder im Müsli anstelle von Kuhmilch zum Pflanzendrink greifen, dann verbessert das die Umweltauswirkungen schon deutlich. Und dazu bringt es auch noch Abwechslung in den eigenen Speiseplan.

Weitere Informationen auf www.dryk.dk/dryk-uk.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!