• PACCOR startet mit Bio-PP Produkten für Orkla



    © PACCOR Packaging GmbH

    PACCOR, ein führender Global Player in der Verpackungsindustrie, wird zukünftig seine 100 % biobasierten Polypropylenprodukte (Bio-PP) für das Unternehmen Orkla herstellen, einem führenden Anbieter von Markenkonsumgütern für den Lebensmittel-, Außer-Haus-, Fachhandels-, Apotheken- und Bäckereisektor in den nordischen Ländern. Im Einklang mit der CARE-Strategie von PACCOR gelang es dem Unternehmen, die Dekarbonisierungsbemühungen entlang der Wertschöpfungskette zu verbessern und zu beschleunigen.

    Gemeinsam mit Orkla hat PACCOR an seinem finnischen Produktionsstandort in Hämeenlinna mit der Erprobung eines 100 %igen Bio-PP begonnen. Das Material besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und folgt dem ISCC-zertifizierten Massenbilanzprinzip – einem Standard der chemischen Industrie für das Management und die Rückverfolgung der Nachhaltigkeitseigenschaften von Kreislaufmaterialien und/oder biobasierten Materialien in einer komplexen Wertschöpfungskette. Neben dem Standort in Finnland ist auch die PACCOR Produktionsstätte in Ravensburg, Deutschland, ISCC-zertifiziert.

    © PACCOR Packaging GmbH

    “Wir freuen uns, dass wir nun die Produktion von fossilem auf biobasiertes PP umstellen können”, erklärt Andreas Schütte, CEO von PACCOR. “PACCOR ist ein Vorreiter der Branche in Sachen Nachhaltigkeit. Unser Ziel ist es, die Kreislaufwirtschaft und die Bioökonomie bei Kunststoffen voranzutreiben.”

    PACCOR ist einer der ersten Hersteller formfester Lebensmittelverpackungen, der Bio-PP-Produkte anbietet. In diesem Fall handelt es sich um eine vollständig recycelbare, transparente Schale für tiefgekühlte Fertiggerichte. Nach erfolgreichen Pilotprogrammen freut sich PACCOR nun darauf, sein neues Biokomposit Geschäftspartnern in aller Welt anzubieten.

    “Unsere Zusammenarbeit mit PACCOR ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein bahnbrechendes Material in Lebensmittelanwendungen eingesetzt werden kann und dazu beiträgt, die Nachfrage der Verbraucher nach nachhaltigeren Produkten zu erfüllen”, sagt Elna Hallgard, Development Manager Packaging bei Orkla.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address