Foodservice

Neue europaweite Kooperation zwischen BettaF!sh und der Markengastronomie L’Osteria

bettafish logo
© wunderfish GmbH

BettaF!sh wird von Dezember bis Februar auf dem Menu della Casa der L’Osteria mit eigens kreierten TU-NAH-Gerichten vertreten sein.

Ab Dezember gibt es BettaF!sh TU-NAH in allen 157 internationalen L’Osteria Restaurants vor Ort, als Take-away-Angebot oder zum online bestellen für zu Hause. Ob auf der wagenradgroßen L’Osteria Pizza mit ihren 45-Zentimetern Durchmesser oder in der Pasta-Sauce zu Maccheroncini aus der eigenen Pastamanufaktur der Markengastronomie, L’Osteria möchte von Dezember bis Februar dem italienischen Geschmack eine neue pflanzliche Dimension verleihen. Auf dem Menu della Casa anlässlich des Veganuary wird das italienische Trio durch Ravioli mit TU-NAH-Füllung komplettiert.

L’Osteria Gäste in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg, England und Tschechien kommen ab Dezember in den Genuss von BettaF!sh TU-NAH, einer innvativen pflanzenbasierten Thunfisch-Alternative.

bettafish gericht
© wunderfish GmbH

“Mit einem Partner wie L’Osteria erreichen wir im Gastronomie-Bereich eine Verfügbarkeit, die nahezu atemberaubend ist. Tatsächlich sind es 157 Restaurants in acht Ländern, darunter einige, in denen unser TU-NAH bisher noch nicht erhältlich ist. Das ist nicht nur enorm spannend, sondern eine wirkliche Chance und der schönste Abschluss, den wir uns für das Jahr 2022 nur vorstellen können”, sagt Deniz Ficicioglu, Gründerin von BettaF!sh.

Auch John Schlüter, Vice President Marketing & Communications der FR L’Osteria SE, freut sich auf die Zusammenarbeit: “In unseren Restaurants ist jeder Gast herzlich willkommen. Es ist uns daher ein großes Anliegen auch für unsere veganen Amici ein attraktives und vor allem genussvolles Angebot zu schaffen. Mit BettaF!sh haben wir einen Partner gefunden, der nicht nur eine hervorragende pflanzliche Alternative zu Thunfisch anbietet, sondern auch zu den Vorreitern in diesem Segment zählt.”

Seit der Gründung von BettaF!sh entwickelte das Team ready-to-eat TU-NAH Sandwiches, TU-NAH Cremes und eine Pizza TU-NAH für den LEH – derzeit steht die TU-NAH Dose kurz vor der Markteinführung. Speziell für gastronomische Anwendungen bieten drei ergänzende TU-NAH Produkte zur Weiterverarbeitung die Möglichkeit, beliebte Thunfisch-Klassiker durch vegane Alternativen zu ersetzen.

bettafish gericht
© wunderfish GmbH

BettaF!sh TU-NAH schmeckt laut Hersteller wie Thunfisch, sieht ihm zum Verwechseln ähnlich und ist ein Allrounder, ganz wie das Original. ,,In nicht einmal einem Jahr ist es unserem Team von Produktentwicklern gelungen, eine köstliche, vegane Thunfischalternative zu kreieren, die uns hilft, die Rettung der Meere und ihrer fischigen Bewohner voranzutreiben’’, sagt Gründerin Deniz Ficicioglu.

Mit der Etablierung der Meeresalgen in der europäischen Esskultur möchte BettaF!sh einen Bedarf an diesen einzigartigen Meeresfrüchten schaffen und langfristig eine nachhaltige sowie regenerative Alternative für Fischereigemeinden in ganz Europa aufbauen. Meeresalgen kommen ohne kostbare Ressourcen wie Ackerland und Süßwasser aus, sie benötigen weder Dünger noch Pestizide und helfen darüber hinaus, dem fragilen Ökosystem sein Gleichgewicht zurückzugeben.

,,Wir können voller Stolz behaupten, dass unsere BettaF!sh-Produkte einen enorm positiven Impact mit sich bringen’’, sagt Jacob von Manteuffel, Gründer von BettaF!sh, und ergänzt: ,,Tatsächlich leisten die Konsumenten und Konsumentinnen mit jedem verspeisten TU-NAH Sandwich ihren eigenen kleinen Beitrag zur Reduktion von Beifang, CO2-Ausstoß und Überfischung. Bereits im ersten Jahr haben wir 20.000 kg Thunfisch gerettet und weitere 22.000 kg an Beifang.’’

Weitere Informationen unter www.bettafish.co/de.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!