LunchVegaz unterstützt Caterer in Zeiten der Covid-19 Krise

lunch vegaz logo
© Lunch Vegaz

Caterer stehen vor scheinbar unüberwindlichen existenziellen Problemen. Innerhalb kürzester Zeit hat sich die aktuelle Situation so sehr verändert, dass von allen Seiten neue Lösungen gefordert werden. Auch und gerade im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung. Kantinen und Mensen sind geschlossen. Durch diese enormen Umsatzeinbußen sind Catering-Unternehmen massiv in ihrer Existenz bedroht. Aufträge aus den Bereichen Schul- und Kita-Verpflegung fallen komplett weg, die meisten Bestellungen von Großkunden auch. Wie können Catering-Firmen weiterbestehen und gleichzeitig eine Versorgung anbieten, die den neuen Bedürfnissen angepasst ist?

“Durch die geschlossenen Kantinen standen wir plötzlich vor der Herausforderung, wie Arbeitnehmer weiterhin mit gesunden Mahlzeiten versorgt werden können.” erklärt David Trümner, Vertriebsleiter Foodservice bei LunchVegaz. “Hier ist ganz besonders Unterstützung für die Caterer gefragt.”

Praktische Einzelportionen können direkt ausgeliefert werden

LunchVegaz produziert vollwertige, pflanzenbasierte Fertiggerichte. Diese bietet LunchVegaz in praktischen und zugleich hygienischen Zwei-Kammer-Portionsschalen an, welche direkt per Etikett mit Namen und Logo des jeweiligen Catering-Unternehmens versehen werden können und in neutralen Thermoboxen versendet werden. Dadurch entsteht die Möglichkeit, alle Gerichte im Namen der Caterer zu produzieren. Die Lieferung erfolgt entweder an das Catering-Unternehmen oder direkt und im Namen des Caterers an den Endkunden. Die Kundenbestellungen werden weiterhin über das Portal des Caterers vorgenommen, der die Bestellungen an uns weiterleitet. So sind die Unternehmen weiterhin Ansprechpartner für ihre Endkunden, LunchVegaz bleibt diskret im Hintergrund.

“Wir sind glücklich, dass wir in der letzten Woche bereits unsere erste Großlieferung im Namen eines Catering-Unternehmens versenden konnten. So können wir unseren Teil dazu beitragen, eine Versorgung der Arbeitnehmer aufrecht zu erhalten und Caterern eine neue Lösung anbieten.” beschreibt Trümner die Situation.

Über LunchVegaz

LunchVegaz ist eine Bio Manufaktur in Mecklenburg Vorpommern. Ein bewusster Verzicht auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker zeichnet das Unternehmen aus. Die Gerichte werden im Vakuum verpackt und müssen nicht sterilisiert oder pasteurisiert werden. So bleiben Nährstoffe und Vitamine erhalten, genauso wie der frische Geschmack. Großen Wert legt das Unternehmen auf eine Zusammenarbeit mit Bio-Landwirten der Region, um die Strukturen vor Ort zu festigen.

Kontakt [email protected] Mehr Informationen: www.lunchvegaz.de

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)