Starbucks Indonesien launcht in Kooperation mit Green Butcher neue pflanzenbasierte Menüoptionen



Das indonesische Startup Green Butcher gab vor kurzem eine neue Kooperation mit Starbucks bekannt, die die Einführung neuer pflanzlicher Menüoptionen bei der beliebten Gastro-Kette umfasst. Zusammen haben beide Unternehmen alternative Speiseangebote mit den pflanzlichen Fleischalternativen von Green Butcher entwickelt, die nun in mehr als 50 Filialen von Starbucks eingeführt werden.

© Green Butcher

Starbucks richtet seinen Fokus derzeit verstärkt auf den asiatischen Markt und hat bereits im vergangenen Jahr in Kooperation mit Beyond Meat, Oatly und Omnipork neue pflanzliche Menüoptionen in all seinen circa 4.200 Standorten in China eingeführt. Die neue Partnerschaft mit Green Butcher umfasst zunächst drei alternative Speiseangebote, die mit der pflanzlichen Rindfleischalternative des Startups kreiert wurden. An über 50 Standorten von Starbucks Indonesia im Großraum Jakarta und auf Bali können sich die Kunden zukünftig auf ein erweitertes pflanzliches Angebot freuen.

Im Zuge dieser Ankündigung gab Green Butcher auch den Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde bekannt, mit der das Startup sein Angebot an innovativen Fleischalternativen erweitern und den Einzelhandelsstart beschleunigen will. “Diese frische Finanzierung wird uns helfen, das F&E-Team zu erweitern, die Produktion zu skalieren und bis zum zweiten Quartal 2021 in den Mainstream-Einzelhandel einzuführen”, kommentierte Helga Angelina, Mitgründerin und CEO von Green Butcher.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address