Bundesweit größtes veganes Sommerfest in Berlin geplant

Logo des veganen Sommerfests in Berlin 2018
© Veganes-Sommerfest-Berlin.de

Das Berliner Sommerfest rund um das Thema vegane Ernährung, steht in den Startlöchern. Die Veranstalter “ProVeg”, das Tierrechtsbündnis “Berlin-Vegan”, die “Albert Schweizer Stiftung” und freiwillige Helfer, hoffen auf gute Besucherzahlen und einen guten Verlauf. Stattfinden wird das Sommerfest zwischen dem 24. und 26. August am Alexanderplatz in Berlin.

Wichtigstes Ziel der Veranstaltung ist der Informationsaustausch über tierfreie Ernährung. Hierfür werden mehr als 100 Stände aufgebaut, die internationale Leckereien, vegane Bio-und Rohkost-Spezialitäten, tierversuchsfreie Kosmetik, lederfreie Schuhe, sowie vegane Accessoires und Bekleidung anbieten. Neben den Standbetreibern, wird ein Vortragszelt errichtet werden, in dem Tipps und Fakten zur veganen Ernährung diskutiert werden. Zudem sind musikalische Live-Acts ebenso vertreten, wie eine Anzahl Kochshows.

Neu in diesem Jahr wird die Summer Lounge sein, in der sich die Besucher mit kühlen Getränken entspannen können. Außerdem ist eine Modenschau geplant, bei der es ganz um das Thema vegane und tierversuchsfreie Mode gehen wird.

Der Eintritt ins Vortragszelt, zum Ständebereich und zur Bühne ist frei, wodurch sich die Veranstalter ein gutbesuchtes Event mit rund 65.000 Besuchern erhoffen. Doch nicht nur in Berlin können sich Teilnehmer auf ein veganes Sommerfest freuen, denn bundesweit werden für 2018 insgesamt 21 Sommerfeste organisiert.

Weitere Informationen zum bundesweit größten Sommerfest finden Sie hier.