Gesellschaft

Corona-Fälle in Schlachthöfen: Peta und Proveg rufen zu Fleischverzicht auf

Die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise zeigen eines sehr deutlich: Schlachhöfe sind als Teil der viel kritisierten Massentierhaltung eine ernstzunehmende Gefahr, wenn es um die Verbreitung von Viren geht. “In der Fleischindustrie werden Menschen und Tiere unwürdig behandelt. Die Arbeitsbedingungen begünstigen Infektionen”, sagte Lisa Kainz, Fachreferentin der Tierrechtsorganisation Peta, gegenüber der Tageszeitung “taz” (Dienstagausgabe). “Die Fälle zeigen, dass das Ernährungssystem, von dem wir leben, nicht mehr zeitgemäß ist”, ergänzte Alex Grömminger, Sprecher der Ernährungsorganisation ProVeg. Sie riefen nun dazu auf, kein Fleisch mehr zu konsumieren.

“Die Arbeiter stehen oft dicht gedrängt aneinander. Sie haben keine Möglichkeit, irgendwelche Hygienemaßnahmen einzuhalten”, kritisierte Kainz. Die Tierrechtler von Peta glauben nicht, dass sich die Probleme durch bessere Kontrollen in den Griff bekommen ließen. “Die Ämter haben gar nicht genug Kapazitäten”, sagte Kainz der “taz”. “Und die Tiere hätten davon nichts.”

Was sollen VerbraucherInnen also tun? “Ganz klar: Kein Fleisch mehr kaufen”, antwortet Kainz. Dann könnte die Fleischindustrie auch nicht ihre Schlachthöfe ins Ausland auslagern, wenn hierzulande die Arbeitsbedingungen besser und damit die Produktionskosten höher würden. “Es gibt genügend pflanzliche Alternativen”, sagt ProVeg-Sprecher Grömminger. Die Verbände raten Verbrauchern auch, sich für eine Politik einzusetzen, die vegane Ernährung begünstigt.

Bio-Fleisch dagegen werde das Problem nicht lösen. “Die meisten Bio-Tiere werden in den gleichen Schlachthöfen getötet”, so Kainz. Weit unter ein Prozent des Öko-Viehs lande in sehr kleinen Metzgereien, die möglicherweise besser Arbeitsbedingungen hätten. Zudem hätten mehrere Skandale gezeigt, dass auch in Kleinbetrieben Tiere leiden.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

lavva joghurt

Milch- & Molkereialternativen

Lavva Plant-Based Yogurt kündigt strategische Übernahme durch Next In Natural an

lebensmittelfarbe

Food & Beverage

DIC und Debut Biotech entwickeln und skalieren die Bioproduktion von nachhaltigen Farbstoffen für Lebensmittel und Kosmetik

isc3 innovation challenge

Startups, Accelerators & Incubators

Innovative Lösungen aus den Bereichen nachhaltige Chemie und Abfall

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”