Hotelbranche: Vegane Ferien für Jedermann

Hotel Branche Urlaub Reise
© styleuneed - stock.adobe.com

Der rasante Wandel der veganen Bewegung geht auch nicht spurlos an der Reise- und Hotelbranche vorüber. Was für einige Reiseführer in der Vergangenheit nur ein zu erwartender Trend war, ist heutzutage eine profitable Realität. Vegane Ferien ist das Stichwort, unter denen Reiseanbieter wie “Intrepid Travel” sogenannte “Vegan Food Adventures“ anbieten. Entgegen dem zu erwartenden Klientel, zählen vor allem Flexitarier und gesundheitsbewusste Touristen zu dem integrierten Kundenstamm des veganen Ferienanbieters.

Leigh Barnes, Chief Purpose Officer von Intrepid Travel, bietet mit seinem Unternehmen pflanzliche Food-Touren in Italien, Thailand und Indien an. Der australische Reiseveranstalter verfolgt mit dem veganen Erlebnis vor allem die Intention, die veganen Kulturen und Praktiken auf der ganzen Welt zu fördern und den verantwortungsbewussten Reisenden eine Möglichkeit zu bieten, einen Beitrag zur Verbesserung der Erde leisten zu können. Vegane Erlebnisse oder Touren sind sind dahingehend konzipiert, keine Attraktionen zu besuchen oder zu erleben, die für die Tiere und Umwelt in jeglicher Art und Weise schädlich sein könnten. Immer mehr Reiseunternehmen passen sich der veganen Entwicklung an und richten ihre Angebotspolitik nach den Bedürfnissen der Tiere und der Umwelt aus.

So auch der Hotelanbieter „Veggie Hotels“. Der Mitbegründer der Unternehmung, Thomas Klein, betont ebenfalls die irrtümliche Vermutung, dass veggie- oder vegane Hotels ausschließlich von Veganern genutzt werden. Genau entgegengesetzt dieser Erwartung weisen die Veggie-Hotels eine höhere Anzahl an Flexitariern und gesundheitsbewussten Kunden als an Veganern auf. Die Nachfrage von Gästen nach veganfreundlichen Hotels, sei mittlerweile so gewachsen, dass Veggie-Hotel nun sogar Workshops für Köche und Hoteliers anbietet. Diese veganen Workshops sollen das Hotelpersonal in pflanzlicher Gastfreundschaft schulen und in weiteren Belangen ausreichend auszubilden, um auf die weiteren veganen Entwicklungen in der Hotelbranche vorbereitet und qualifiziert zu sein.