Handel & E-Commerce

Biohacks expandiert: Vertriebsnetz in Deutschland auf rund 4.000 Standorte erweitert, erfolgreicher Markteintritt in Österreich und Expansion in die Schweiz geplant

biohacks logo
© Biohacks GmbH

Vegane Produkte in Bio-Qualität der Marke „SPIRIT“ werden bereits in rund 4.000 Standorten in Deutschland und nun auch in rund 600 in Österreich verkauft.

Die Biohacks (Schweiz) AG, ein Anbieter im wachstumsstarken Functional-Foods-Bereich, setzt ihren Expansionskurs durch den Ausbau ihres Vertriebsnetzes in Deutschland und seit neuestem auch in Österreich konsequent fort.

© Biohacks GmbH

Die veganen Produkte in Bio-Qualität der Marke „SPIRIT“ werden Ende Mai 2022 in rund 4.000 Filialen renommierter Handelsunternehmen und Tankstellenshops in Deutschland gelistet. Zu diesen zählen Handelsketten wie Tegut, Kaufland, Budni und Edeka. Im Mai startet Biohacks zudem den Verkauf der „SPIRIT“-Getränke der Geschmacksrichtungen Mango & Cactus, Berry & Dragon und Lime & Kiwi bundesweit in Tankstellen der Marke JET. In diesem Bereich ist das Unternehmen bereits in rund 300 Stationen der Marke Orlen vertreten.

In Österreich werden die Produkte nun auch über rund 600 Filialen der dortigen Marktführer SPAR International und Billa vertrieben. Ein Ausbau im Alpenland auf insgesamt mindestens 1.000 Filialen ist in Planung. Durch die sukzessive vollzogene flächendeckende Markteinführung hochwertiger veganer Produkte mit Bio-Qualität beschleunigt Biohacks seinen 2020 begonnenen Wachstumskurs. Noch 2022 sollen weitere „SPIRIT“-Produkte neu in den Markt eingeführt werden. Darüber hinaus ist der Markteintritt in der Schweiz bis Ende 2022 geplant. Zu einem späteren Zeitpunkt besteht die Option auf die Erweiterung der Produktpalette und die zusätzliche Einführung von Serviceleistungen im Bereich Biohacking.

„Wir sind stolz darauf, dass immer mehr renommierte Handelsunternehmen und Tankstellen unsere hochwertigen veganen Produkte in Bio-Qualität der Marke SPIRIT vertreiben. In Deutschland werden unsere Produkte bereits in rund 4.000 Filialen und nach dem Markteintritt in Österreich auch dort bereits an mehr als 600 Standorten verkauft. Und wir expandieren weiter. Damit sind die Weichen für unser geplantes dynamisches Wachstum gestellt”, kommentiert der CEO des Unternehmens, Dr. Ingo Lange, die aktuelle Entwicklung.

biohacks gmbh wachstum
© Biohacks GmbH

Solide finanzielle Grundlage für Expansion Anfang 2022 geschaffen

Hierfür hatte das Unternehmen in den ersten vier Monaten des Jahres 2022 die finanzielle Grundlage durch die Gewinnung eines strategischen Investors und die Optimierung der Bilanzstruktur geschaffen. So wurde das Eigenkapital der im schweizerischen Lachen beheimateten Gesellschaft in zwei Schritten um insgesamt 53 Mio. CHF erhöht.

Zunächst zeichnete im Januar 2022 ein internationaler, strategischer Investor eine Kapitalerhöhung von 3 Mio. CHF. Im April 2022 wurde dann die deutsche Tochtergesellschaft Biohacks GmbH in die Biohacks AG eingebracht, wodurch das Eigenkapital der schweizerischen Muttergesellschaft um 50 Mio. CHF erhöht wurde. Diese Transaktion wurde durch einen renommierten eidgenössischen Revisor bestätigt.

Ende 2020 war die Biohacks GmbH in einer gutachterlichen Stellungnahme zum objektivierten Unternehmenswert nach IDW S 1 von den Experten von Kleeberg Valuation, München, mit einem weit höheren Wert von über 100 Mio. € bewertet worden. Biohacks hat die Transaktionen rechtlich so vollzogen, dass für zukünftige neue Anleger steuerfreie Dividenden in Höhe von 53 Mio. CHF für mögliche Ausschüttungen zur Verfügung stehen.

Mehr zum Unternehmen unter www.biohackscompany.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

bedde trüffel scheiben

Food & Beverage
bedda launcht vegane Trüffel Scheiben

tonys ben jerrys

Ingredients
Zwei Unternehmen, ein Commitment: Ben & Jerry’s schließt sich Tony’s Chocolonely an

adm logo

Clean Meat, Zellkultur- & Biotechnologie
ADM und New Culture kündigen strategische Partnerschaft an, um alternative Molkereiprodukte zu entwickeln

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice
SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews
Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews
Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”