IKEA bietet seine pflanzlichen Hotdogs jetzt auch für Zuhause an

IKEA Logo
© Inter IKEA Systems B.V.
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Der Möbelgigant IKEA kündigte jüngst an, seinen beliebten pflanzlichen Hotdog unter dem Namen KORVMOJ in Zukunft auch als Produkt für die eigene Zubereitung zuhause anzubieten. Das pflanzliche Produkt wurde bereits 5 Millionen mal in den lokalen IKEA-Restaurants verkauft und nun hofft das Unternehmen, weitere Absatzmöglichkeiten erschließen zu können.

KORVMOJ wird aus Grünkohl, roten Linsen, Karotten und Ingwer hergestellt und wird in Zehnerpackungen erhältlich sein. Das Produkt wird zunächst in den Swedish Food Markets, dem schwedischen Food-Bereich der IKEA-Stores, eingeführt und schließlich ab März und April in ganz Europa. IKEA-Stores in Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum werden folgen. Nach Angaben des schwedischen Unternehmens ist der CO2-Fußabdruck des Veggie-Hot Dogs etwa sieben Mal geringer als der eines klassischen Hot Dogs.

IKEA sagte gegenüber vegconomist im Juli 2018 in einem Interview: „Wir beobachten, dass alternative Lebens- und Ernährungsweisen immer populärer werden und die Nachfrage hier weiter steigt. Wir verfolgen Trends gespannt und stellen uns gerne den Herausforderungen, die sich für uns als Unternehmen daraus ergeben.“

Michael La Cour, Geschäftsführer von IKEA Food Services AB, erklärt: „Als wir mit der Entwicklung des Veggie-Hot Dogs begonnen haben, haben wir uns gefragt: Hat ein Hot-Dog auf pflanzlicher Basis dasselbe Potenzial wie der traditionelle Hot Dog? Für mich ist der Erfolg des vegetarischen Hot Dogs im Bistro und jetzt der Start von KORVMOJ die Bestätigung dafür.“

Anzeige
300 Seiten Öko-Investment-Möglichkeiten 2020 - Öko Invest