Lidl erweitert veganes “Next Level Meat”-Sortiment um pflanzliches Hackfleisch

lidl vegan next level
© obs/LIDL/Lidl

Unter der neuen Eigenmarke “Next Level Meat” baut Lidl für jede Ernährungsvorliebe das Angebot an Fleischalternativen bundesweit aus: Ab 2. September ergänzt der Lebensmittelhändler sein veganes Sortiment dauerhaft um “Next Level Hack” und um zwei fertig zubereitete vegane Convenience Burger für die Mikrowelle als Aktionsartikel. Basierend auf Gemüse, Erbsen-, Weizen- sowie Sojaeiweiß kommen das pflanzenbasierte Hack und das Patty des Convenience Burgers der Optik, Textur und dem Geschmack von Fleisch sehr nahe.

Das vegane Hack ist die einfache fleischlose Variante für beliebte Alltagsgerichte wie Spaghetti Bolognese, Lasagne oder Hackfüllungen. Wer es hingegen eilig hat, kann den “Next Level Burger Classic Style” oder “Next Level Burger BBQ Style” wählen. In einem Hamburger-Brötchen mit Salz-Dill-Gurkenscheiben, einer Tomatenketchup-Sauce und Senf oder mit einer Weißkrautzubereitung und Barbecue-Sauce verfeinert, ist er nach 120 Sekunden in der Mikrowelle verzehrfertig.

Erhältlich ist das Hack in der 275-Gramm-Packung für 2,99 Euro und der 200-Gramm-Convenience Burger für jeweils 1,99 Euro.

“Anfang August haben wir die ersten veganen Burgerpatties unter unserer Eigenmarke ‘Next Level Meat’ dauerhaft in allen Lidl-Filialen eingeführt und sehr viel positives Feedback erhalten. Mit dieser Kundenresonanz war es der logische nächste Schritt, weitere vegane Produkte zum unschlagbar günstigen Lidl-Preis anzubieten, um den alternativen Fleischverzehr einfach und attraktiv zu machen. Besonders interessant wird es sein, wie das pflanzenbasierte Hack im Vergleich zur beliebten Fleischvariante ankommt. Wir arbeiten auch schon an weiteren Aktionen,” erläutert Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland.

Produkte von “Next Level Meat” zukünftig nachhaltiger verpackt

Seit der Einführung der Next Level Burgerpatties hat Lidl daran gearbeitet, Plastik bei der Verpackung einzusparen. Anstatt in einem Kunststoffzweierpack werden beispielsweise die Burgerpatties zukünftig in einer Pappschale liegen, die mit einer dünnen abziehbaren Folie beschichtet und mit einer zweiten dünnen Folienschicht verschlossen ist. Alle Materialien können voneinander getrennt werden und sind recyclingfähig.

Erst vergangene Woche kündigte Nestlé-Tochter Garden Gournet die Einführung veganen Hacks ab Anfang Oktober an.

Das Unternehmen Vefo aus der Tierzuchthochburg Cloppenburg in Niedersachsen stellt den „Next Level-Burger” für Lidl her, der seit dem 1. August angeboten wird. Auf der Webseite (die aber, Stand 31.8, keine Inhalte mehr zeigt) wurden auch noch zwei weitere Next Level Meat-Produkte mit „Coming Soon“ angekündigt, bei einem könnte es sich um Nuggets handeln. Vefo-Geschäftsführer ist Dr. Herbert Paschertz, der ehemalige Geschäftsführer des Putenkonzerns Heidemark.

Laut Nord-West-Zeitung vom 13.7.19 baute die Tochter des Heidemark-Gründers, Sarah Klostermann, mit Dr. Herbert Paschertz eine Convenience-Produktion auf. Demnach  sollen Snack-Foods von mittlerweile über 200 Beschäftigen durch die G + G Convenience im nahen Garrel in einer ehemaligen Heidemark-Produktionsstätte produziert werden; Vertrieb und Verwaltung erledigt die SK Meats GmbH aus dem von Cloppenburg wenige Kilometer entfernten Emstek.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)