Lush eröffnet ersten Unverpackt-Laden für Kosmetik in Berlin

Lush Cosmetics
© LUSH GmbH Fresh Handmade Cosmetics
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Der tierversuchsfreie und überwiegend vegane Kosmetikhersteller Lush feierte vor kurzem die Neueröffnung eines eigenen Shops in Berlin, in dem man ausschließlich nackte, verpackungsfreie Produkte findet. Lush möchte so ein Zeichen im Kampf gegen die zunehmende Verschmutzung unseres Planeten durch Plastikmüll setzen.

„Der Naked Shop ist der Kosmetikladen der Zukunft. Er zeigt, wie Kosmetik aussehen kann, wenn es keine Plastikverpackungen gibt“, sagt die Managerin des neuen Ladens. „Wir beschäftigen uns viel mit Nachhaltigkeit und Plastikvermeidung, darum sind wir alle ganz begeistert von dem Projekt. Auch unsere Kund_innen sind sehr interessiert an unverpackten Produkten und freuen sich hoffentlich darüber, dass wir eine noch größere Auswahl an verpackungsfreien Alternativen bieten werden. Außerdem haben wir viele exklusive Produkte, die es so nur bei uns zu finden gibt.“

Seit dem 5. Oktober ist der Shop bereits eröffnet, zu finden direkt am Alexanderplatz mitten in Berlin, auf der Rathausstraße 5. Geöffnet ist die Filiale von Montag bis Samstag jeweils von 10 – 20 Uhr, mehr Informationen dazu auf lush.com.

Über das Unternehmen Lush

Lush ist ein Unternehmen, welches zu 100% vegetarische Inhaltsstoffe benutzt, und bereits 80% der Produkte sind zudem auch für Veganer geeignet. Für manche der Produkte benutzt Lush Inhaltsstoffe wie Milch, Honig, Lanolin und Eier, da diese spezielle pflegende Eigenschaften für Haut und Haar aufweisen. Jedoch achten man bei der Entwicklung neuer Produkte zumeist auf eine vegane Formulierung. Wo dies nicht möglich ist wird sichergestellt, dass immer eine vegane Alternative in dem Sortiment zu finden ist. Alle Produkte sind dabei eindeutig gekennzeichnet, sodass man als Verbraucher bestens über die Inhaltsstoffe informiert ist.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)