Impossible Foods: CEO Pat Brown äußert sich im Interview zu aktuellen Themen

Impossible Foods Logo
© Impossible Foods
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Der CEO von Impossible Foods, Pat Brown, reagierte kürzlich in einem Statement auf den jüngsten Hype und die Popularität des eigenen pflanzlichen Produktes. Brown bekräftigte hierbei die eigene Haltung, dass der Impossible Burger tatsächlich Fleisch sei.

Der Impossible Burger besteht aus einer Zutat namens “Häm”, welche aus einem Molekül stammt, das aus der Wurzel einer Sojapflanze extrahiert und dann zu Hefe fermentiert wird. Die Burger-Pattys sind vom Geschmack und der Textur her kaum von echtem Fleisch zu unterscheiden. Um das Produkt markttauglich zu machen, wurden die Inhaltststoffe des Burgers zuvor an Ratten getestet. Diese Tests wurden von der Tierschutzorganisation PETA scharf verurteilt, mussten nach Firmenangaben aber durchgeführt werden, das Produkt von der FDA zugelassen und zertifiziert wird. Der CEO von Impossible wurde zu diesen Tests befragt und antwortete: “Ich meine, ich liebe Ratten. Ich denke Ratten sind eine der wundervollsten Kreaturen der Welt. Ich hasste es, diese Experimente zu machen, aber es war das Richtige. “

Auf die Frage, warum der Burger auf der eigenen Website als “Fleisch” bezeichnet wird, sagte Brown einfach: “Es ist Fleisch.” Und auf die Frage, was er zu denen sagt, die behaupten, dass Fleisch von Kühen stammt, meinte er: “Wenn sie hundert Fleischesser fragen : “Ist die Tatsache, dass dein Fleisch aus der Leiche eines Tieres gemacht wird, Teil dessen, was du daran wertschätzt?” – Ungefähr null von ihnen werden ja sagen. Sie lieben Fleisch wegen seines Geschmacks, seines Nährwerts, seiner Bequemlichkeit, seiner Erschwinglichkeit – trotz der Tatsache, dass es aus der Leiche eines Tieres hergestellt wird.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)