International

Indonesien: Mad Grass eröffnet die erste pflanzliche Gemeinschaftsküche in Jakarta

© Mad Grass

Die Corona-Pandemie hat das Essverhalten der Verbraucher nicht nur dahingehend verändert, dass sie mehr Lebensmittel über Online-Lieferdienste bestellen, sie hat auch das Bewusstsein für gesündere Ernährungsgewohnheiten geschärft. Mit dem Ziel, den Kunden erschwingliche, gesunde und schmackhafte pflanzliche Lebensmittel zu bieten und gleichzeitig die lokale pflanzliche Industrie in Jakarta in Indonesien zu stärken, hat Mad Grass jetzt seine erste pflanzliche Gemeinschaftküche in Süd-Jakarta eröffnet.

Das Angebot von Mad Grass ist breit gefächert und reicht von pflanzlichen Burgern, Pizza, Milchalternativen und Kaffee bis hin zu veganen Desserts. Außerdem hat das Unternehmen verschiedene pflanzliche Marken unter ein Dach gebracht, darunter 100 Wraps, Baona Party, Cincau Cuan, Green Inc und viele mehr.

https://www.instagram.com/p/CQNW4UDAy4_/

Seit April 2021 ist Mad Grass auf Online-Lebensmittel-Lieferplattformen wie GoFood, GrabFood und TravelokaEats aktiv. Mad Grass besitzt auch eine eigene Bestellplattform, auf der die Kunden Bestellungen für die Abholung oder den Versand ordern können.

“Da die pflanzliche Industrie im Vergleich zu anderen Lebensmittelindustrien noch im Wachstum steckt, sind die Bemühungen kollektiver Marken wichtiger denn je, um die Industrielandschaft entscheidend zu verändern. Deshalb haben wir ein Konzept entwickelt, mit dem wir die Bemühungen mehrerer Marken bündeln können, um bahnbrechende Initiativen zu schaffen, die die pflanzliche Industrie voranbringen”, sagte Arvin Budhi Santoso, einer der Mitgründer und CEO von Mad Grass Collaborative Space und Cloud Kitchens.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

Interviews