• Modern Plant Based Foods befindet sich in Gesprächen mit mehreren großen Fast-Food- und Restaurantketten



    © The Modern Meat

    Modern Plant-Based Foods Inc., ein Hersteller preisgekrönter pflanzlicher Lebensmittel, freut sich bekannt zu geben, dass Modern Meat, seine innovative Fleischalternativmarke, von Schnellrestaurants (Quick Service Restaurants, QSR) und Restaurantketten großes Interesse an der Belieferung mit pflanzlichen Produkten erhalten hat. Die Interessenten befinden sich in stark frequentierten Gebieten wie Einkaufszentren, Stadtplätzen und sogar eigenständigen Restaurants.

    Da die vegetarische und vegane Gemeinschaft schnell wächst, passen sich Fast-Food-Unternehmen an und setzen mehr pflanzliche Lebensmittel auf die Speisekarten. Angeführt von dem Wunsch nach Nachhaltigkeit und gesünderem Essen entdecken Verbraucher, dass sie viel Protein zu sich nehmen können, ohne Fleisch oder Meeresfrüchte zu essen. Insbesondere haben Millennials ein ausgeprägteres Gesundheitsbewusstsein und suchen nach Lebensmitteln, die gut für sie und den Planeten sind.

    „Die Fast-Food-Industrie ist einer der größten Sektoren der Lebensmittelindustrie und da wir uns für weiteres Wachstum positionieren, ist es sinnvoll, in diesen Kanal einzusteigen“, sagte Tara Haddad, Gründerin von Modern Plant-Based Foods. „Darüber hinaus ist es eins unserer Hauptziele, unsere Produkte für den Mainstream zugänglicher und erschwinglicher zu machen und diese Entwicklung wird uns bei unseren Bemühungen unterstützen.“

    © The Modern Meat

    „Das Restaurant- und Fast-Food-Essen hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert, da fast alle großen Ketten mittlerweile eine vegane und vegetarische Alternative anbieten. Mit der Zeit werden sich die Verbraucher immer mehr der Inhaltsstoffe bewusst, die sie konsumieren und wir glauben, dass wir der Entwicklung voraus sind, wenn es darum geht, wichtige Gesundheits- und Ernährungsbeschränkungen zu erkennen. Dies macht uns zu einem der bevorzugten Anbieter für diese nationalen und multinationalen Ketten“, sagte Joni Berg, CEO des Unternehmens.

    „Das Interesse an unseren Produkten ist so hoch, dass wir bereits mit mehreren Restaurantketten Gespräche führen, die erkannt haben, dass es immer wichtiger wird, auf den Speisekarten pflanzenbasierte Optionen anzubieten. Es gibt auch großes Interesse von Unternehmen, die möchten, dass wir ein hochwertiges pflanzliches Produkt als Fleischalternative speziell für ihre Verbraucherbasis kreieren, das frei von Gluten und Soja ist und nicht gentechnisch verändert wurde“, erklärte Tara.

    Modern Plant-Based Foods verhandelt ebenfalls über eine mögliche multinationale Multi-Milliarden-Dollar-Partnerschaft für seine pflanzliche Breakfast Pattys (Frühstücksbratling). Das Unternehmen möchte die Marge und mögliche Skalierbarkeit erhöhen, um eine angemessene Versorgung zu gewährleisten. Das Unternehmen wird die Aktionäre auch weiterhin über den Fortschritt der Gespräche auf dem Laufenden halten.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address