Neu gegründeter “Plant-Based Product Council” setzt sich für nachhaltige Produkte und Verpackungen ein

plant based product council pbpc
© Plant Based Products Council
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Der Plant Based Products Council (PBPC) ist ein neuer Zusammenschluss von Unternehmen und Umweltführern, die sich für nachhaltige Produkte und Verpackungen aus pflanzlichen Materialien einsetzen. Gegründet wurde der PBPC auf dem California Bioresource Economy Summit in Kalifornien, mit dem Entschluss, die Verwendung nachhaltiger Produkte aus erneuerbarer Biomasse für die Umwelt zu fördern.

“In Anerkennung der Tatsache, dass die ständig wachsende weltweite Nachfrage nach Konsumgütern und praktischen Verpackungen eine ernsthafte Bedrohung für unsere Umwelt darstellt, fördert der Plant Based Products Council die Einführung und Verwendung von Produkten aus erneuerbarer Biomasse”, sagte der Rat in einer Erklärung. „Die Gruppe wird sich für privatwirtschaftliche Programme und staatliche Maßnahmen einsetzen, um die Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu fördern, einschließlich Maßnahmen zur Verringerung der CO2-Emissionen, zur Verbesserung der Wasserqualität und der Bodengesundheit sowie zur Begrenzung fester Abfälle, die für die Deponierung vorgesehen sind.“

Im letzten Jahr führte der Rat bereits eine Umfrage unter Millennials in Bezug auf Biokunststoffe durch. Demnach sind sich 48% der Millennials über ihren CO2-Fußabdruck bewusst und wollen weniger Plastik verwenden. Die Umfrage ergab auch, dass 64% der Millennials Interesse an Kunststoffalternativen haben, während 60% angaben, dass sie vom Mangel an Alternativen überrascht waren.

Um eine Plattform für die Zusammenarbeit zu bieten, hat der Plant Based Products Council eine Datenbank mit mehr als 480 auf Pflanzen basierenden Produkten an den Start gebracht, die in Zukunft expandieren soll.

Anzeige
300 Seiten Öko-Investment-Möglichkeiten 2020 - Öko Invest