UK: Waitrose weitet 2018 veganes Sortiment weiter aus

Waitrose Supermarkt Außenansicht
Quelle: waitrose.pressarea.com

Egal ob Bio-Händler, Supermarkt oder Discounter – in allen Absatzkanälen ist zu merken, dass die Sortimente an pflanzlich basierten Produkten ausgeweitet werden. Nicht zuletzt durch das Aufkommen der vielen veganen Handelsmarken im Einzelhandel. Diesem ‘Trend’ folgt 2018 auch die britische Supermarkt-Größe “Waitrose” mit dem Ausbau seines veganen Sortiments.

Bereits im Oktober letzten Jahres hat Waitrose sich dazu entschlossen, sein beachtliches Sortiment an “fleischfreien” Produkten mit 50 weiteren veganen und vegetarischen Produkten auszubauen – verfügbar ab dem 4. Juni. Damit macht Waitrose einen beachtlichen Schritt  und sorgt mit 125 Produkten dafür, dass der Anteil der vegetarischen und veganen Alternativen 60 Prozent des gesamten Sortiments ausmachen. Eine nachvollziehbare Entscheidung, denn wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Verkauf von vegetarischen Lebensmitteln um 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das Unternehmen setzt viel daran, diese Produkte erfolgreich zu vermarkten, indem es sich prominente Hilfe holt, unter anderem vom veganen Koch-Duo David und Stephen Flynn. Diese beiden arbeiteten bereits seit 2016 zusammen mit Waitrose an veganen Rezeptvideos und Kunden-Events. Und auch “de vegetarische slager” (zu deutsch: Der vegetarische Metzger), hat an der Entwicklung der neuen Marken mitgewirkt.

Kein Wunder, denn in Großbritannien scheinen sich bezüglich Veganismus und pflanzlicher Ernährung ebenfalls große Bewegungen zu ereilen. So beschwört Kantar UK Insights, dass 2018 das Jahr ist, in dem eine Vielzahl britischer Bürger den Schritt zum Veganismus machen und pflanzenbasierte Ernährungsweisen nicht mehr länger ungewöhnlich sind, sondern zum Mainstream werden.

Stellungnehmend zu der Entwicklung äußerte sich Chloe Graves, zuständig für den Einkauf von gekühlten vegetarisch-veganen Produkten bei Waitrose: “Unsere derzeitige Auswahl an Produkten verkauft sich weiterhin sehr gut und das mit steigender Tendenz. Kunden und Geschäftspartner gleichermaßen, bekundeten ihr Interesse an weiteren Produkten. Somit konnten wir sehen, dass hier eine große Nachfrage nach einer größeren Produktvielfalt herrscht.”

Desweiteren teilte Graves mit, dass auch der große Anstieg der Zahl an Flexitariern die Entwicklung vorantrieb. Generell verfolge man die Mission “eine genussvolle, fleischfreie Mahlzeit zu finden, die für die ganze Familie passt.”