• Archer Daniels Midland Company (ADM): “ADM ist die Brücke zwischen dem Erzeuger auf dem Bauernhof und den Marken, die auf den Tisch der Verbraucher kommen”



    © ADM

    Seit mehr als 100 Jahren nutzt ADM die Schätze der Natur, um weltweit Zugang zu Nahrungsmitteln zu ermöglichen. Mit wegweisenden Innovationen, einem umfassenden Portfolio an Inhaltsstoffen und Komplettlösungen für jeden Geschmack sowie einem konsequenten Nachhaltigkeitsengagement bietet ADM seinen Kunden branchenführende Lösungen bei ernährungswissenschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen. 

    Als echter Pionier der Branche bietet ADM auch ein umfassendes und wachsendes Angebot an pflanzlichen Proteinlösungen an und steht Produktherstellern als erfahrener Partner mit seinen Expertinnen und Experten zur Seite. Petra van Egmond, ADM Product Marketing Manager – Protein, EMEA, gibt uns im Interview einen Einblick zu den vielfältigen Aktivitäten von ADM im Bereich der alternativen Proteine und dem innovativen Sortiment des Unternehmens.

    Frau van Egmond, welche alternativen Proteine bietet ADM an?  

    Petra_van_Egmond_ADM
    Petra van Egmond © ADM

    ADM bietet pflanzliche Proteine und gesunde Inhaltsstoffe aus über 35 verschiedenen Quellen an. Unser Portfolio umfasst Soja, Erbsen, Weizen, Bohnen und andere Hülsenfrüchte, alte Getreidesorten, Samen und Nüsse. Unser komplettes Angebot an Inhaltsstoffen trägt dazu bei, ein hervorragendes sensorisches Erlebnis für eine Vielzahl von Anwendungen zu bieten. Dank unserem umfassenden Wissen über die Funktionalität von Proteinen können wir hervorragenden Geschmack, Textur und Farbe bieten. Unsere breite Angebotspalette in Verbindung mit unserer technischen Formulierungsexpertise gibt uns die Flexibilität, wichtige Markttrends aufzugreifen und umzusetzen. 

    So können beispielsweise unsere MaxFlex™-Erbsenproteinmischungen einer Vielzahl von proteinangereicherten Angeboten sowohl einen sensorischen als auch einen funktionalen Vorteil verleihen. Snacks, Backwaren, Getränke in Pulverform und Proteinriegel bieten ernährungsphysiologische und sensorische Vorteile, die Endverbraucher überzeugen. Unseren Untersuchungen zufolge stimmt die Hälfte der flexitarischen Verbraucher zu, dass Fleischalternativen geschmacklich verbessert werden müssen. Mehr als 20 % meinen, dass die Textur verbessert werden muss. Endprodukte müssen also die Anforderungen der Verbraucher an Geschmack und Konsistenz erfüllen, damit diese erneut zugreifen. 

    Diese Mischungen sind ein Teil unseres Proteinsystems, das maßgeschneiderte, innovative und von Experten entwickelte pflanzliche Lösungen in einer Reihe von Trendformaten entwickelt. Hier entwickeln wir neuartige und vielfältige Proteinlösungen für individuelle Kundenanforderungen. Diese ermöglichen es wiederum, neue Produkte schnell und effizient auf den Markt zu bringen, die den Anforderungen der Verbraucher an Geschmack, Qualität und Nährwert entsprechen. Ganz gleich, ob es sich um einen funktionalen Baustein oder eine fertige Produktlösung handelt, ADM verfügt über die Zutaten und das Fachwissen, um Verbraucher zu überzeugen. 

    Gibt es bei ADM eine spezielle Einheit/Task Force für alternative Proteine?  

    Wir haben weltweit Innovationszentren, in denen verschiedene Teams von F&E-Experten für Proteine tätig sind. Unsere 75-jährige Erfahrung in der Herstellung von Proteinen ist eine einmalige Grundlage für Proteinentwicklung und -innovation. Unsere Teams nutzen dieses Wissen und konzentrieren sich zugleich darauf, neue Lebensmittel- und Ernährungslösungen voranzutreiben.  

    Unser Innovationslabor in Singapur ist das neueste Beispiel für unsere kontinuierliche Expansion im Proteinbereich. Die Einrichtung umfasst ein Labor für Lebensmittel- und Geschmacksanalytik, ein Labor für Fleisch und Gewürze sowie Einrichtungen für die sensorische Bewertung. Sie ermöglicht es uns, weiterhin maßgeschneiderte pflanzliche Fleischalternativen in größerem Maßstab für den asiatisch-pazifischen Markt zu entwickeln. 

    In Deutschland bietet unser Kundeninnovationszentrum in Berlin eine Reihe von Ressourcen und Räumen, die eigens zur Unterstützung der pflanzenbasierten Proteinentwicklung geschaffen wurden.

    erbsenprotein
    © MEDIArt | Andreas Uher – stock.adobe.com

    Warum sollten Hersteller unbedingt mit ADM zusammenarbeiten?  

    Seit wir im Jahr 1965 texturierte pflanzliche Proteine erfunden haben, hat ADM sich kontinuierlich an die sich ändernden Verbraucherwünsche angepasst und ist weiterhin führend bei Innovationen für pflanzliche Proteine. Es wird erwartet, dass alternative Proteine im Jahr 2035 höchstwahrscheinlich 11 % des gesamten Proteinmarktes ausmachen werden und 56 % der Flexitarier weltweit versuchen, mehr Lebensmittel und Getränke auf pflanzlicher Basis zu essen. Für Hersteller ist es unerlässlich, einen Partner zu haben, der mit dieser Nachfrage Schritt halten kann. ADM ist für die anstehende Herausforderung bestens aufgestellt. Das Unternehmen ist in der Lage, proaktiv oder in Zusammenarbeit mit seinen Kunden innovative, verbraucherrelevante und wissenschaftlich fundierte Ernährungslösungen für nahezu alle Kategorien zu entwickeln.  

    Unser Prozess beginnt immer damit, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden und der Verbraucher verstehen. Bereits ganz am Anfang des Planungsprozesses nutzen wir unsere Erkenntnisse über das Bewusstsein, die Wahrnehmung und die Akzeptanz alternativer Proteine bei den Verbrauchern. Unser Verständnis für die Wahrnehmung der Verbraucher und Erwartungen der Kunden ist entscheidend, wenn wir mit der Produktformulierung beginnen. Auf der Grundlage des Zielverbrauchers und der Produktziele einer Marke empfehlen wir Lösungen aus unserem umfangreichen Portfolio, das sich auf ein umfassendes Know-how über Inhaltsstoffe, Anwendungen, Produktentwicklung, Geschmack, Kulinarik und Scale-up stützt. 

    All dies ergänzen wir mit unserer Expertise und Fachkenntnis komplexer Herstellungsprozesse und neuartiger, innovativer Lösungen für Produktions- und Beschaffungsfragen. ADM verfügt über das Formulierungswissen, das neue und aufregende Produkte entstehen lässt, und zugleich über die konsistenten, transparenten Lieferketten, die Qualitätsprodukte und eine zuverlässige Versorgung rund um den Globus gewährleisten.

    ADM Logo
    © ADM

    Wie nachhaltig ist ADM?

    ADM ist die Brücke zwischen dem Erzeuger auf dem Bauernhof und den Marken, die auf den Tisch der Verbraucher kommen. Wir arbeiten in unseren eigenen Betrieben und nutzen unsere Rolle als wichtiger Vermarkter nachhaltiger Nutzpflanzen. ADM bietet transparente und rückverfolgbare Beschaffungslösungen und unterstützt nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken.

    Darüber hinaus nimmt ADM eine führende Rolle als Nahrungsmittellieferant auf dem Weg zu einer nachhaltigen Landwirtschaft ein. Wir unterstützen regionale Landwirte dabei, mehr gentechnikfreies Soja anzubauen, um die aktuelle und wachsende Nachfrage zu befriedigen und die Bedürfnisse unserer Kunden und ihrer Verbraucher zu erfüllen. ADM ist zudem Mitbegründer von Fields of Europe, einer 2019 gegründeten europäischen Initiative für nachhaltiges Soja. Sie dient als Rahmen für die Überprüfung des europäischen Ursprungs, der Nachhaltigkeit und der GVO-freien Herkunft von Ackerkulturen, Futter- und Lebensmitteln über die gesamte Lieferkette hinweg. 

    Das in Europa angebaute Sojaproteinkonzentrat von ADM ist ein hochwertiges pflanzliches Protein mit folgenden Merkmalen: 

    ✓ Nicht-GVO-Rohstoff 

    ✓ Zertifiziertes IP-Programm  

    ✓ Angebaut in Europa (Partner von Fields of Europe

    ✓ Produziert in Europa in der ADM-Anlage in Europoort in Rotterdam (Niederlande) 

    ✓ ISCC-zertifiziert (ISCC ist ein globales Nachhaltigkeitszertifizierungssystem für alle Ausgangsstoffe) 

    ADM hat sich ebenfalls der Nachhaltigkeit verschrieben und ist bestrebt, seine Treibhausgasemissionen zu reduzieren (25 % bis 2035), die Energieintensität zu verringern (15 % bis 2035), weniger Wasser zu verbrauchen (10 %) und 90 % weniger Abfälle zu produzieren, die bis 2035 wiederverwendet, recycelt oder anderweitig von der Deponie abgeleitet werden sollen. 

    Frau van Egmond, vielen Dank für das Gespräch.

     

    Weitere Informationen finden Sie auf www.adm.com.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews