ALDI SÜD: “Die Zeichen stehen auf Grün”

Portät Annett Entzian
Dr. Annett Entzian, Corporate Responsibility Managerin bei ALDI SÜD © Aldi Süd

Vegane Produkte sind schon lange nicht mehr nur im veganen Fachhandel zu erwerben, sondern finden auch immer mehr Anklang in den beliebten Discountern. Auch Aldi Süd stellt sich in dem Bereich immer breiter auf. Im Interview mit Dr. Annett Entzian haben wir über die Zukunft von Aldi Süd und dem veganen Sortiment gesprochen.

Wie vegan ist Ihr Unternehmen aktuell und wie groß ist das Portfolio an veganen Produkten?
Die Zeichen bei ALDI SÜD stehen auf Grün: Die ersten veganen Produkte mit V-Label haben wir bereits Anfang 2014 angeboten. Angepasst an die Nachfrage unserer Kunden haben wir unser veganes Sortiment in den vergangenen Jahren stetig erweitert. Unsere Kunden können jetzt aus vielen rein pflanzlichen Artikeln in verschiedenen Sorten wählen. Bei ALDI SÜD sind aktuell mehr als 160 vegane Produkte aus dem Food- sowie Non-Food-Bereich mit dem V-Label oder der Veganblume ausgelobt. Für unsere breite Produktpalette hat uns die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt im vergangenen Jahr als veganfreundlichster Discounter in Deutschland ausgezeichnet.

Das V-Label mit einem grünen „V“ auf gelbem Grund wird vom ProVeg Deutschland e.V. vergeben. So ist schnell quer durch unser Sortiment erkennbar, welche Produkte für eine tierfreie Ernährung geeignet sind. Die Artikel erfüllen übrigens nicht nur die Anforderungen von ProVeg, sondern gehen auch über diese hinaus und sind gänzlich frei von Spuren sowie Allergenen tierischen Ursprungs.

Welche veganen Neuheiten sind 2018 zu erwarten?
Bei der Erweiterung unseres Sortiments haben wir immer Trends und neue Entwicklungen im Blick. Noch in diesem Jahr können sich unsere Kunden auf weitere mit der Veganblume ausgezeichnete Naturkosmetikprodukte freuen. Im Mai bieten wir außerdem einen Bio-Dinkeldrink im Rahmen einer Aktion an. Zusätzlich testen wir aktuell in einigen ausgewählten Filialen vegane Bio-Bonbons in verschiedenen Sorten. Wir sind gespannt wie die Produkte bei unseren Kunden ankommen.

Welche Ihrer veganen Produkte laufen besonders gut?
Die rein pflanzlichen Produkte werden von unseren Kunden stark nachgefragt. Besonders unsere veganen Säfte und unsere Brotaufstriche in verschiedenen Sorten kommen bei unseren Kunden sehr gut an. Auch für unsere Kosmetik- und Pflegeprodukte mit der Veganblume erhalten wir viel positives Feedback.

Wie wird sich der vegane Lifestyle entwickeln, wie stellen Sie sich darauf ein?
Eine wichtige Frage unserer Zeit ist sicherlich, wie wir einen nachhaltigeren Lebensstil in unserem Alltag besser umsetzen können. Die Nachfrage unserer Kunden zeigt, dass eine gesunde Ernährung für sie immer wichtiger wird. Wir möchten unsere Kunden dabei unterstützen und fördern mit verschiedenen Maßnahmen, auf eine bewusste und nachhaltige Ernährung zu achten. Wir haben beispielsweise bereits vor zehn Jahren Nährwerttabellen auf unseren Verpackungen eingeführt. Damit erhalten unsere Kunden schnell einen Überblick über die Inhaltsstoffe der Produkte. Wir arbeiten seit einigen Jahren auch daran, die Rezepturen unserer Eigenmarkenartikel zu optimieren und damit den Zuckeranteil zu reduzieren. Auch im veganen Bereich hat sich einiges getan. Die Zahlen der Marktforscher bestätigen, dass die pflanzliche Ernährung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wir haben in den vergangenen Jahren ebenfalls festgestellt, dass die rein pflanzlichen Artikel bei unseren Kunden immer beliebter werden. Daher haben wir den Sortimentsbereich seit 2014 deutlich erweitert.

Fahren Sie derzeit Kampagnen (Werbung, Social Media, Influencer-Marketing) speziell für vegane Produkte und sind solche für 2018/2019 geplant?
Das Thema vegan greifen wir auf allen Kommunikationskanälen auf. Dazu gehört ganz klassisch unser Handzettel, aber natürlich auch unsere Webseite, unser Unternehmensblog, unsere Social-Media-Kanäle und Broschüren. Mit unserem erstmaligen Messeauftritt auf der diesjährigen VeggieWorld Rhein-Main sind wir einen neuen Weg gegangen. Dort konnten wir die Vielfalt und Qualität unseres rein pflanzlichen Produktangebots über den direkten Dialog für die Zielgruppe erlebbar machen.

Sie haben vor einiger Zeit auf der VeggieWorld ausgestellt – wie war die Resonanz?
Wir erleben immer wieder, dass Kunden überrascht sind, wie vielfältig unser veganes Angebot ist. Da wir als erster Discounter die VeggieWorld als Aussteller besucht haben, waren wir natürlich sehr gespannt, wie die Besucher auf unseren Messestand reagieren. Daher haben wir uns umso mehr über das insgesamt sehr positive Feedback gefreut. Besonders spannend war für uns, in den direkten Austausch mit den Verbrauchern zu treten. So konnten wir über unser Sortimentsangebot und Themen sprechen, bei denen sich unsere Kunden Änderungen wünschen. Das hilft uns dabei, Entwicklungspotenziale schneller zu erkennen und entsprechend darauf zu reagieren.

Wird es weitere Auftritte auf Vegan-Messen geben?
Die sehr gute Resonanz auf unser vielfältiges veganes Sortiment hat uns gezeigt, dass wir mit unserem Angebot genau richtig liegen und die Wünsche der Verbraucher nicht nur erkennen, sondern auch auf sie reagieren. Natürlich werden wir uns nicht darauf ausruhen, sondern arbeiten weiter daran, dass unsere Kunden unsere vegane Produktvielfalt wahrnehmen. Aktuell planen wir jedoch keinen weiteren Auftritt auf einer Vegan-Messe.