Viva Maris: „Die Ernährung von morgen, wird heute geschaffen.“

Viva Maris: Geschäftsführerin Claudia Busse-Uhrig
© Viva Maris GmbH

Wenn es um Algen geht, kennen viele Konsumenten bisher nur die Nori-Blätter, die man bei der Herstellung von Sushi verwendet. Doch das Algen noch viel mehr können, als nur Reis ummanteln, beweist das Unternehmen „Viva Maris„. Das Team zeigt uns, wie gesund, kreativ einsetzbar und chancenreich für die Welternährung die Algen wirklich sind. Ein Interview mit Geschäftsführerin Claudia Busse-Uhrig.

Wie sind Sie zur Alge gekommen?
Zur Alge bin ich durch Zufall und meine Reisen gekommen. Da ich gerne neue Produkte ausprobiere und es spannend finde, was man alles damit machen kann, kam mir die Meeresalge wie gerufen. Und natürlich auch wegen unserer Zukunft, denn: Im Jahr 2050 werden über 9,5 Milliarden Menschen auf der Erde leben.

Die Menschen zu ernähren ist eine der größten Herausforderung seit Beginn der Menschheit. Eine Herausforderung, der wir uns schon heute stellen müssen. Ernährungssicherheit in jedem Sinne, Erhaltung unserer Umwelt und unserer natürlichen Ressourcen sind der Schlüssel der Zukunft. Die Ernährung von morgen wird heute geschaffen. In diesem Zusammenhang arbeiten wir schon jetzt mit dem Ernährungspotential der Zukunft: Makroalgen.

Somit habe ich mich, bevor ich das Unternehmen gegründet habe, ein Jahr mit Meeresalgen beschäftigt, mit vielen Fachleuten, Algenanbauern und Professoren über diese gesprochen und bin dann zu dem Schluss gekommen, dass Algen in unserer Ernährung in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden. Dies wurde dann von Hanni Rützler, der bekannten Zukunftsforscherin nochmals bestätigt, indem sie uns in Ihrem Zukunftsreport 2017 als hoch innovatives Unternehmen ausgezeichnet hat und auch den Algen eine sehr wichtige Rolle in der Ernährung offenbart. Eine reichhaltige Ressource mit einzigartigem Nährwertpotential und nachhaltigen Anbaumethoden. Gerade im vegetarischen und veganen Ernährungsstil, ist diese Meerespflanze perfekt für die Ernährung, da sie wichtige Mineralien und Vitamine mit sich bringt, die wir für unseren Körper benötigen. Und dazu sind Meeresalgen ein nachhaltiges Nahrungsmittel. Sie verbrauchen keine natürlichen Ressourcen, und die Meeresalgen werden auch nicht durch Düngung oder andere externen Einflüsse verändert. So wie sie in der Natur wachsen, so gehen sie in unsere Produkte.

Wer steckt hinter Viva Maris?
Hinter Viva Maris steckt ein hoch innovatives und motiviertes Team, das sich als Pionier in der Verwendung von Makroalgen für eine gesunde, gut schmeckende und nachhaltige Nahrung in unserem Alltag sieht. Mit der Marke „Maris Algen“ hat Viva Maris ein Produkt geschaffen, das derzeit einzigartig auf dem Markt ist: Alltägliche Gourmet-Lebensmittel von hoher Qualität mit dem Zusatz der Makroalge. Diese sind frei von künstlichen Zusätzen nach dem Motto: „Weniger ist Meer!“. Dieses haben wir auch einem großen Team von Forschern, Lebensmittelexperten, Ökotrophologen, Marketing-Spezialisten und kulinarischen Experten zu verdanken.

Unser Hauptziel besteht darin, nachhaltige und gesunde Produkte zu liefern, die sehr schmackhaft sind und den Konsumenten ansprechen. Der Ersatz tierischer Proteine durch Proteine aus Makroalgen ist in der Zukunft in jedermanns Interesse. Gerade auch, da sich in der Zukunft die Essgewohnheiten ändern werden.

Warum sind Sie nachhaltiger als andere Algen-Anbieter?
Die Makroalgen-Produktion ist sehr umweltfreundlich. Verglichen mit Mikroalgen, die an Land gezüchtet werden, brauchen Makroalgen keine Landfläche, kein Süßwasser und keine zusätzliche Energie. Dank ihres Überflusses, ihrer einzigartigen Nährwerte und ihrer umweltfreundlichen Anbaumethoden, werden Makroalgen somit eine wichtige Lösung sein, um den globalen Nahrungsmittelbedarf zu decken. Denn wir haben über 70 Prozent Wasserfläche auf der Erde, die man nutzen kann. Nur muss man darauf achten, dass das Wasser noch möglichst unbelastet ist. Daher haben wir unsere Algen-Anbaugebiete nur im hohen Nord-Atlantik in Höhe der Polarregion, wo sehr wenig Schiffsverkehr ist und das Wasser noch eine sehr gute Qualität aufweist. Um die hochwertige Qualität der Meeresalgen zu gewährleisten, halten wir uns von asiatischen Algen und Algen aus dem Mittelmeerraum fern. Auch in der Verpackung setzen wir sehr auf Nachhaltigkeit und verwenden z.B. für die Gewürze, Senfe und Saucen Glas anstelle von Plastik oder anderen Materialien. Für uns ist die Natur einer der wichtigsten Faktoren der Zukunft.

Wie sieht Ihr aktuelles Produktportfolio aus?
Das derzeitige Produktportfolio unserer Maris Algen Gourmet-Produkte enthält derzeit 16 vegane/vegetarische Produkte, von denen zehn Bio-Produkte und sechs im konventionellen Sektor angesiedelt sind. Im Trockensegment findet man z.B. vegane Maris Algen Gourmet Bio-Gewürze, die jedes Gericht verzaubern, vegane Gourmet Bio-Senfe mit Algen, sowie eine vegane Algen Gourmet Bio-Senf-Dill-Sauce und eine vegetarische Algen Gourmet Bio-Honig-Senf-Sauce. Nicht zu vergessen, die besonders leckeren veganen Algen-Brotaufstriche wie Leberwurst oder einen Hummus mit Tomate.

Seit Anfang des Jahres haben wir auch eine vegane Algen Gourmet Bio-Pasta, die einfach perfekt im Geschmack ist. Aber auch eine pure Alge – die Bio Dulse – welche auch als Speckalge bekannt ist, ist im Sortiment. Sie ist besonders beliebt, da sie kurz frittiert nach Speck schmeckt und super knusprig wird. Die Maris Algen Bio Dulse ist bei vielen Sterneköchen schon jetzt sehr gefragt.

Neben unserem Trockensortiment haben wir natürlich auch Frischeprodukte wie vegane Wurst-Ersatzprodukte, die auf einer Kartoffel-Erbsen-Basis hergestellt werden. Hier gibt es vier Geschmacksrichtungen von der klassischen Maris Algen Bratwurst über die Algen-Currywurst, die Algen-Wiener und den typischen Algen-Grillburger. Da wir hier auf alle Allergene verzichten, sind diese Produkte einfach perfekt für Allergiker und alle, die gerne eine fleischlose Wurst auf den Grill oder in die Pfanne legen.

Bei allen Maris Algen Gourmet-Produkten steht für uns zudem die Qualität an erster Stelle und natürlich der Verzicht auf jegliche Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Farbstoffe und andere. Frei nach dem Motto „Weniger ist Meer“, versuchen wir die Inhaltsstoffe so gering wie möglich zu halten. Und dabei spielt die Meeresalge eine wichtige Rolle, die wir jedoch derzeit noch in geringen Mengen in den Produkten einsetzen, da die westliche Zivilisation und unser Körper sich langsam an dieses neue Nahrungsmittel gewöhnen muss. Dies kommt bei den Konsumenten sehr gut an, denn sie haben keine pure Algen auf dem Teller und die Produkte schmecken Ihnen sehr gut.

Welches Ihrer Produkte läuft gerade besonders gut?
Da wir natürlich gerade bei diesem schönen Wetter im Sommer eine perfekte Grillsaison haben, sind die Maris Algen Wurst-Alternativen derzeit sehr gefragt. Dazu kommen die Maris Algen Bio-Saucen und –Senfe, die hierzu natürlich optimal passen. Der Salat wird dann mit der puren Maris Algen Bio Dulse und den Algen Bio-Gewürzen verfeinert, die derzeit ebenfalls der Renner sind. Entgegen den saisonalen Artikeln, laufen die Brotaufstriche und die Maris Algen Bio-Pasta das ganze Jahr über sehr gut. Somit unterstützen die Produkte sich gegenseitig und sind je nach Saison gefragt.

Wie vertreiben Sie Ihre Produkte aktuell?
Unsere Maris Algen Produkte werden im klassischen Lebensmittel-Einzelhandel, wie z.B. bei Edeka, Hit und Rewe vertrieben, aber auch in den Reformhäusern und Bioläden. Daneben sind wir auch sehr gut in den veganen und vegetarischen Online-Shops vertreten, sodass man die Maris Algen Produkte bei allen bekannten Online-Shops bekommen kann. Derzeit findet man Maris Algen natürlich in Deutschland, aber auch schon in Österreich, Dänemark und Spanien.

Nach welchem Typ Vertriebspartner suchen Sie?
Unsere Vision für Maris Algen liegt darin, ein wichtiger Spieler in der Lebensmittel-Revolution zu werden. Dies bedeutet auch eine breite Verteilung der Marke im Lebensmitteleinzelhandel, wie auch in den Bioläden zu bekommen. Daher freuen wir uns über alle, die schon jetzt an die Ernährung von morgen denken und ihren Kunden ein innovatives und schmackhaftes Produkt anbieten wollen.

Welche Neuigkeiten können wir demnächst erwarten?
Maris Algen wird noch dieses Jahr mit einem anderen Vertriebspartner den ersten Käse mit Meeresalgen auf den Markt bringen. Derzeit noch als klassischen Käse, aber wir arbeiten auch schon an einer veganen Variante.  Und viele weitere Ideen werden schon erarbeitet. Hierzu wird es auch 2019 wieder spannende und genüssliche neue Maris Algen Gourmet-Produkte geben.