• AgFunder: 21-Millionen-Dollar-Fonds für alternative Proteine



    © AgFunder Inc.

    AgFunder, die führende VC-Firma für Lebensmittel- und Agrartechnologie, gibt den endgültigen Abschluss von New Carnivore, ihrem alternativen Proteinfonds, mit 21 Millionen US-Dollar bekannt. Der Fonds war deutlich überzeichnet.

    ADM Ventures, der VC-Arm des globalen Nahrungsmittel- und Rohstoffunternehmens Archer-Daniels-Midland, investierte in den Fonds. Alexandria Venture Investments, eine Unit des 30 Milliarden US-Dollar schweren Immobilieninvestmentfonds Alexandria Real Estate Equities, war ebenfalls beteiligt.

    New Carnivore hat bisher sieben Investitionen getätigt und dabei mit führenden VCs wie a16z, Breakthrough Energy Ventures und DCVC sowie mit Prominenten wie Natalie Portman, John Legend und Jay-Z koinvestiert. Der Fonds strebt insgesamt 20 Investitionen an.

    Das aktuelle Portfolio umfasst:

    • Nobell Foods (USA): ein Unternehmen für Käse auf pflanzlicher Basis, das Sojapflanzen zur Herstellung von Kasein verwendet – eines der wichtigsten Proteine in Kuhmilch, das für die Dehnbarkeit, den Schmelz und das Mundgefühl von Käse verantwortlich ist.
    • SIMULATE (US): ein Unternehmen, das pflanzliche Chicken Nuggets und Patties herstellt und durch seine Direktvertriebsstrategie eine fast kultische Anhängerschaft gewonnen hat.
    • Alpha Foods (US): ein pflanzliches Unternehmen mit Versionen beliebter Gerichte wie Burritos, Pizzas und Pasteten.
    • Mycoworks (USA): eine Alternative zu Rindsleder aus Myzel, die in Zusammenarbeit mit der Luxusmarke Hermès eine ausverkaufte Handtasche entwickelt hat.
    • Integriculture (Japan): ein Hersteller von Komponenten für die zellbasierte Fleischproduktion, der eine der größten Herausforderungen der aufstrebenden Industrie löst.
    • Lavva (USA): ein Unternehmen, das Joghurt auf pflanzlicher Basis herstellt und Pili-Nüsse verwendet, ein Superfood, das die Gründerin bei der Behandlung ihrer Krebserkrankung entdeckt hat.
    • Fable Food Co (Australien): ein veganer Fleischersatz auf der Basis von Shiitake-Pilzen, der vom Chefkoch Heston Blumenthal empfohlen wird.
    vegan pflanzliches Fleisch Ersatz Burger
    © Fischer Food Design – stock.adobe.com

    Die These von AgFunder für New Carnivore beruht auf der Tatsache, dass der Mensch im Laufe der Geschichte immer wieder Tiere durch Technologie ersetzt hat: Autos ersetzten Pferde, Erdöl ersetzte Wale, Traktoren ersetzten Ochsen und so weiter. “Lebensmittel sind als Nächstes an der Reihe”, sagt Rob Leclerc, Gründungspartner von AgFunder.

    “Weltweit erfinden Unternehmer die Art und Weise, wie wir Produkte herstellen, die traditionell von Tieren stammen, neu. Durch die Anwendung der neuesten Technologien aus den Bereichen Biotechnologie, Tissue Engineering, künstliche Intelligenz und Lebensmittelwissenschaft schaffen Unternehmer neue tierfreie Produkte, die preiswerter, gesünder, schmackhafter und nachhaltiger sind. Selbst wenn sie nur mäßig erfolgreich sind, haben sie die Chance, einen bedeutenden Teil des 1,5 Billionen Dollar schweren Marktes für tierische Proteine zu erobern”, sagt Leclerc.

    Auch der Umweltaspekt ist eindeutig. Die Tierhaltung ist für 14,5 % der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich, beansprucht 80 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche der Welt und verzehrt ein Drittel des Getreides der Welt. Aber sie liefert nur 18 % unserer Kalorien. Dennoch steigt die Nachfrage nach Proteinen weltweit, und die derzeitigen Tierhaltungssysteme können dieses Wachstum nicht decken, ohne den Planeten weiter zu schädigen. Mit zunehmend bewussten Verbrauchern, der Schaffung von Lebensmittelstämmen in den sozialen Medien, dem Aufkommen neuer Technologien und dem Aufstieg missionsorientierter Unternehmer ist die Zeit für bahnbrechende Innovationen in dieser Kategorie gekommen.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address