• Das Babynahrungs-Startup Yumi erhält 67 Millionen Dollar



    Yumi-Babynahrung-Produkte-Logo
    © Yumi (Caer Inc.)

    Das Babynahrungs-Startup Yumi gibt den Abschluss einer Serie-B-Finanzierung in Höhe von 67 Millionen Dollar bekannt

    Das Babynahrungs-Startup Yumi gab vor kurzem eine Serie B in Höhe von 67 Millionen US-Dollar bekannt, die von dem in San Francisco ansässigen Biotech-Fonds Jazz Ventures Partners, AF Ventures und der Mitgründerin und CEO von 23andme, Anne Wojcicki, angeführt wurde, wodurch sich die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf 79 Millionen US-Dollar erhöht.

    Zu den bisherigen Investoren gehören NEA und Brand Foundry sowie die Gründer von Warby Parker, Harry’s, Sweetgreen und Uber sowie Prominente wie Gabrielle Union und Snoop Dogg, der das Unternehmen als “Game-Changer” bezeichnet.

    Seit der landesweiten Expansion im Jahr 2019 hat Yumi mit Sitz in Los Angeles ein 20-faches Wachstum verzeichnet und ernährt nun 3 % aller Babys in den USA. Die Mitgründer erwarten im nächsten Jahr einen Umsatz von fast 100 Millionen US-Dollar.

    Investoren sagen, dass ein Teil der Attraktivität von Yumi darin besteht, dass das Unternehmen proprietäre Algorithmen einsetzt, um die Abo-Mahlzeitenpläne individuell anzupassen – etwas, das Wettbewerber der alten Schule noch nicht versucht haben. “Wir waren sofort von Yumis Innovation in dieser Kategorie angetan”, sagt Andrew Firlik, Managing Partner von Jazz Venture Partners.

    Mehr zum Unternehmen Yumi auf www.helloyumi.com.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address