• Nature’s Fynd sichert sich 350 Mio. US-Dollar in Serie C zur Produktion von Vulkanpilz-Proteinen



    © Charles Cherney Photography

    Nature’s Fynd, Hersteller von hochgradig nachhaltigem Pilzprotein aus einer Mikrobe, die ihren Ursprung in den geothermischen Quellen des Yellowstone-Vulkans hat, hat jüngst eine Serie-C-Finanzierung in Höhe von 350 Millionen US-Dollar bekannt gegeben, wodurch sich die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf über 500 Millionen US-Dollar erhöht.

    Das Unternehmen schloss im Dezember letzten Jahres eine frühere Finanzierungsrunde ab und brachte im Februar dieses Jahres innovative Alternativprodukte wie Burger-Patties und Frischkäse auf den Markt, die innerhalb der ersten 24 Stunden ausverkauft waren.

    Das in Chicago ansässige Team von Lebensmittelwissenschaftlern kreiert Alt-Fleisch- und Milchprodukte mit einem vielseitig einsetzbaren, nahrhaften Pilzprotein, genannt “Fy”, das durch eine einzigartige Fermentationstechnologie erzeugt wird, die nur einen Bruchteil der Flächen, des Wassers und der Energie benötigt, die in der traditionellen Landwirtschaft benötigt werden.

    In einem Interview mit vegconomist im letzten Jahr erklärte Chief Marketing Officer Karuna Rawal die enormen Vorteile, die die Produktion dieses Proteins gegenüber der traditionellen Landwirtschaft hat: “Unsere “Wachstumssaison” hört nie auf – wir können 365 Tage im Jahr produzieren, unabhängig von traditionellen saisonalen Zyklen. Und nicht nur das: Die Reproduktionsrate unseres Organismus übertrifft die traditioneller landwirtschaftlicher Produkte bei weitem – wir können eine große Menge an nährstoffreicher Nahrung in einem Bruchteil der Zeit produzieren. Dank unseres einzigartigen Fermentationsprozesses könnten wir Fy™ in Montana oder Chicago oder sogar auf dem Mond produzieren und das zu jeder Zeit.”

    ©Nature's Fynd
    ©Nature’s Fynd

    “In der heutigen Zeit, in der wir mit beispiellosen ökologischen Herausforderungen konfrontiert sind, hat uns die Natur eine noch nie dagewesene Möglichkeit geboten, die Menschen zu ernähren: ein natürliches, nahrhaftes und nachhaltiges Lebensmittelprodukt”, sagt Karuna Rawal weiter. “Die Herausforderungen, denen wir in unserem Lebensmittelsystem gegenüberstehen, werden nicht durch ein Wunder behoben. Die Lösung liegt in der Eleganz und Effizienz der Natur. Jetzt müssen wir mehr denn je in der Lage sein, mit weniger Ressourcen mehr zu erreichen, um eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren.”

    Thomas Jonas, CEO von Nature’s Fynd, kommentierte die aktuelle Finanzierungsrunde wie folgt: “Wir wissen, dass die Verbraucher heute großartig schmeckende Fleisch- und Milchalternativen erwarten, ohne Kompromisse bei der Gesundheit oder Nachhaltigkeit einzugehen. Und Fy – unser natürliches, komplettes veganes Protein – liefert dies mit einem erstaunlichem Geschmack und einer überzeugenden Textur, während es gesünder für die Menschen und besser für den Planeten ist als traditionelle Proteine. Die erfolgreiche Markteinführung unseres Fy-Frühstücksbundels mit Original fleischlosen Frühstückspasteten und milchfreiem Frischkäse Anfang des Jahres – das innerhalb von 24 Stunden ausverkauft war – hat deutlich gezeigt, dass wir die Erwartungen unserer Kunden an köstliche Fleisch- und Milchalternativen ohne Kompromisse erfüllen können.”

    ©Nature's Fynd
    © Nature’s Fynd

    “Im vergangenen Jahr haben wir auch gezeigt, dass wir Fy in kommerziellem Maßstab durch den Einsatz von Robotik und Automatisierung in unserer neuen, hochmodernen Anlage in Chicagos historischen Union Stockyards züchten können”, erläuterte Jonas weiter. “Im Jahr 2022 werden wir unsere auf Fy basierenden Markennahrungsmittel zu den Verbrauchern in den USA bringen sowie in andere Weltregionen mit besonderem Fokus auf Asien, wo es eine große Nachfrage und einen großen Bedarf an nachhaltigem Protein gibt. Wir wollen mehrere markenbezogene Partnerschaften mit Einzelhändlern, Schnellrestaurants (QSR) und weiteren aufstrebenden, wachstumsstarken Kanälen eingehen.”

    Die Finanzierungsrunde wurde von SoftBank’s Vision Fund 2 angeführt und von neuen Investoren wie Blackstone Strategic Partners, Balyasny Asset Management, Hillhouse Investment, EDBI, SK Inc. und Hongkou begleitet, mit weiterer Unterstützung von bestehenden Investoren.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address