Dr. Zoe Mayer © STEFAN KAMINSKI

Im Interview mit Zoe Mayer von den Grünen: „Es wird ja niemand gezwungen, kultiviertes Fleisch zu essen“

Schon in ihrer Jugend hat sich Dr. Zoe Mayer politisch engagiert. Mit 14 Jahren ist sie der Partei Bündnis 90/Die Grünen beigetreten. Seit 2021 ist die aus Karlsruhe stammende Politikerin Abgeordnete im Bundestag. Vor allem Tier- und Klimaschutz liegen ihr am Herzen. Wenn Teile des gesellschaftlichen Fleischbedarfs durch Zellkulturfleisch gedeckt werden, könne die Tierhaltung ihrer Meinung nach ab- und umgebaut werden. Und das sei gut für die Tiere und das …

mehr

Iowa-scaled-1

© rarrarorro - stock.adobe.com

US-Bundesstaat Iowa führt strenge Regulierungen für kultiviertes und pflanzliches Fleisch ein

Iowa führt den „Meat Integrity Bill“ für kultiviertes und pflanzliches Fleisch ein. Iowa ist der nächste Bundesstaat in den USA, der die Kennzeichnung von im Labor gezüchtetem Fleisch und alternativen Fleischprodukten gesetzlich regelt. Gouverneurin Kim Reynolds unterzeichnete vor kurzem die Gesetzesvorlage SF 2391, bekannt als „Iowa Meat Integrity Bill“, die spezifische Kennzeichnungsvorschriften für im Bundesstaat verkaufte Fleisch- und Eierimitate aus dem Labor und auf pflanzlicher Basis vorschreibt. Ab dem 1. …

mehr

ScaleUp-Bio-facility-Singapore.jpg

© ScaleUp Bio

ScaleUp Bio sichert sich Lizenz zur Produktion neuartiger Proteine in Singapur

ScaleUp Bio, Singapurs Pionier im Bereich der CDMO-Dienstleistungen für mikrobielle und Präzisionsfermentation, hat von der Singapore Food Agency (SFA) eine Lizenz zur Lebensmittelherstellung für seine kommerzielle Pilotproduktionsanlage in Tuas im Westen Singapurs erhalten. Die SFA stellt durch die Inspektion von Infrastruktur und Anlagen sicher, dass die Praktiken der Lebensmittelherstellung den festgelegten Sicherheitsstandards entsprechen. Sie verlangt auch eine angemessene Ausbildung, Zusammenarbeit und die Einhaltung von Vorschriften, um ein hohes Niveau an …

mehr

vital-meat-uk

© Vital Meat

Vital Meat reicht Dossier für die Markteinführung von kultiviertem Huhn in Großbritannien ein

Das französische Zuchtfleischunternehmen Vital Meat hat ein Dossier für neuartige Lebensmittel bei der britischen Food Standards Agency (FSA) und Food Standards Scotland (FSS) zur Zulassung seines ersten Fleischprodukts auf Zellbasis, Vital Chicken, eingereicht. Mit diesem Antrag beginnt ein 18- bis 24-monatiges Prüfungsverfahren durch Lebensmittelsicherheitsexperten und Wissenschaftler im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen ist jedoch optimistisch, dass die Zulassung erteilt wird, da das Produkt gentechnikfrei, antibiotikafrei und frei von tierischen Bestandteilen ist. …

mehr

Ivy-Farm-tasting-Iceland-scaled-1-2048x1366

Áslaug Arna Sigurbjörnsdóttir, Islands Ministerin für Bildung, Industrie und Innovation und Bjarkey Olsen Gunnarsdóttir, Islands Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei (r) © Ivy Farm

Ivy Farm und ORF Genetics verkosten kultiviertes Fleisch in Reykjavík

Das britische Zuchtfleischunternehmen Ivy Farm Technologies und das isländische Biotechnologieunternehmen ORF Genetics veranstalteten letzte Woche im Rahmen der „Iceland Innovation Week“ eine Zuchtfleischverkostung und Podiumsdiskussionen in Island. Bei der Verkostung wurden kultivierte Fleischbällchen aus Angus-Rindfleischzellen von Chefkoch Ólafur Örn Ólafsson, Eigentümer und Küchenchef des Restaurants Brút in Reykjavík, zubereitet. Der Ankündigung zufolge nahmen zahlreiche Akteure aus der Lebensmittel- und Technologiebranche und der Politik an der Veranstaltung teil, darunter Áslaug Arna …

mehr

© Steakholder Foods

Steakholder Foods und das Industrial Technology Research Institute kündigen Partnerschaft für die Expansion in Taiwan an

Die Partnerschaft soll die taiwanesische Küche revolutionieren, indem die 3D-Drucktechnologie von Steakholder Foods für eine nachhaltige, lokale Fleischproduktion eingesetzt wird. Steakholder Foods Ltd ist ein innovativer Anbieter von alternativen Proteinen und 3D-Drucktechnologien und das Industrial Technology Research Institute (ITRI) ein Technologieforschungsinstitut mit Sitz in Taiwan. Ziel der neuen Partnerschaft ist die Entwicklung und Vermarktung einer Reihe von Produktalternativen, die mit Hilfe der fortschrittlichen 3D-Drucktechnologie von Steakholder Foods und pflanzlichen Vormischungen, …

mehr

GOOD-Meat

© GOOD Meat

GOOD Meat kündigt den weltweit ersten Einzelhandelsverkauf von kultiviertem Fleisch an

Das US-amerikanische Fleischunternehmen GOOD Meat kündigt die Markteinführung eines neuen Hybridprodukts mit dem Namen „GOOD Meat 3“ in der Tiefkühlabteilung des Premium-Fleischspezialisten Huber’s Butchery in Singapur an. GOOD Meat hat sein kultiviertes Hühnerfleisch im Stadtstaat bereits vorher produziert und verkauft, indem es in begrenzten Mengen in gehobenen Restaurants, Essenslieferungs-Apps, Hawker-Ständen und im Bistro von Huber’s Butchery (bis 2023) angeboten wurde. Zum ersten Mal seit der Zulassung vor dreieinhalb Jahren wird …

mehr

Bene Meat Technologies Logo

© Bene Meat Technologies

Bene Meat Technologies stellt auf der Interzoo kultiviertes Haustierfutter vor

Bene Meat Technologies (BMT), ein tschechisches Startup-Unternehmen, das kultiviertes Fleisch für Lebens- und Futtermittel entwickelt, hat sein kultiviertes Haustierfutter erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das als „Weltpremiere“ bezeichnete Zuchttierfutter für Hunde und Katzen wurde auf der jüngsten Interzoo-Messe in Nürnberg vorgestellt, wo BMT den Besuchern Proben des innovativen Tierfutters überreichte (welche Fleischsorte es war, wurde nicht angegeben). Im November letzten Jahres erhielt das Startup-Unternehmen vom Europäischen Register für Futtermittel-Ausgangserzeugnisse die Genehmigung, …

mehr

© Bell Food Group AG

Der CEO der Bell Food Group rechnet damit, dass Burger aus kultiviertem Fleisch in 3 Jahren in Schweizer Restaurants erhältlich sein werden

Lorenz Wyss, der scheidende CEO des Schweizer Fleisch- und Convenience-Food-Riesen Bell Food Group, rechnet damit, dass in drei Jahren in der Schweiz Burger aus dem Bioreaktor erhältlich sein werden. In einem in der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) veröffentlichten Interview sagt Lorenz Wyss voraus, dass zellkultivierte Produkte zunächst in Restaurants und nicht in Supermärkten erhältlich sein werden. Die angebotenen Burger könnten ihm zufolge zunächst auch nur mit kultiviertem Fett erhältlich sein. …

mehr

© Steakholder Foods

Steakholder Foods unterzeichnet Vereinbarung über kommerzielle Zusammenarbeit mit Wyler Farm

Die Zusammenarbeit soll Steakholder Foods von der Forschung und Entwicklung zur Kommerzialisierung seiner alternativen Proteinprodukte führen. Steakholder Foods Ltd. (Nasdaq: STKH) gibt eine neue Vereinbarung über Lizenzgebühren und die Lieferung von Rohstoffen mit Wyler Farm Ltd. bekannt, einem führenden Unternehmen im Bereich der Produktion alternativer Proteine, wobei Wyler Farm alternative Proteine in kommerziellem Maßstab unter Verwendung der Vormischungen und des Know-hows von Steakholder Foods herstellen wird und im Gegenzug Lizenzgebühren …

mehr

Prof. Dr. Nick Lin-Hi © Nick Lin-Hi / Sonja Smalian

Im Interview mit Wirtschaftsprofessor Dr. Nick Lin-Hi: „Bei kultiviertem Fleisch ist die Wertschöpfungskette kürzer und die Logistik weniger komplex.“

250.000 Euro für einen Burger? Wenn Medien über kultiviertes Fleisch berichten, fällt in den meisten Fällen irgendwann diese Summe. Denn so viel hat die Entwicklung des ersten Burgers aus In-Vitro-Fleisch gekostet, der 2013 in London der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Und „250.000 Euro für einen Burger“ klingt schmissiger als „250.000 Euro für die Entwicklung eines Burgers“. Mittlerweile geben die Unternehmen der Branche viel geringere Produktionskosten für kultiviertes Fleisch an. Doch laut …

mehr

Mosa Meat Burger

© Mosa Meat

Cultivated Meat: Whitepaper zeigt Chancen für die fleischverarbeitende Industrie auf

Im Jahr 2034 werden laut neuem Munich Strategy Bericht weltweit voraussichtlich 33 Millionen Tonnen Proteinprodukte in Form von Fleischalternativen konsumiert werden / Pflanzenbasierte Mischformen („Hybrids“) und Cultivated Meat aus zellbasierten Verfahren könnten bis 2034 etwa 41 Prozent des Marktes für Smart Proteins ausmachen. Für das Whitepaper „Wachstumsmarkt Cultivated Meat“ hat die Unternehmensberatung Munich Strategy untersucht, welche Chancen neue Technologien zur Herstellung von Proteinalternativen bieten und wie traditionellen Fleischverarbeitern sowie ihren …

mehr

alabama

© allard1-stock.adobe.com

USA: Alabama wird zum 2. Bundesstaat, der kultiviertes Fleisch verbietet

Nach dem jüngsten Verbot in Florida ist Alabama der zweite Staat in den USA, der den Verkauf und die Produktion von kultiviertem Fleisch verbietet. Bei dieser Technologie wird Fleisch direkt aus Zellen gezüchtet, ohne dass Tiere aufgezogen und geschlachtet werden müssen. Der Gouverneur von Alabama, Kay Ivey, unterzeichnete am Mittwoch das Gesetz SB23, das als Vergehen der Klasse C vollstreckbar ist. Wer sich schuldig macht, kann mit einer Gefängnisstrafe von …

mehr

© ProFuse Technology

ProFuse Technology erhält 2,4 Mio. € Zuschuss vom Europäischen Innovationsrat für Lösungen zum Muskelwachstum bei kultiviertem Fleisch

ProFuse Technology, ein israelisches Biotech-Unternehmen, das Lösungen für das Muskelwachstum in kultiviertem Fleisch entwickelt, gibt bekannt, dass es einen Zuschuss in Höhe von 2,4 Millionen Euro aus dem Transition-Programm des Europäischen Innovationsrats (EIC) erhalten hat. Das EIC-Transition-Programm, das Teil von Horizont Europa ist, unterstützt Startups bei der Weiterentwicklung und Validierung neuer Technologien beim Übergang vom Labor in die reale Anwendungsumgebung. Mit dem neuen Zuschuss, der unter Hunderten von Bewerbern ausgewählt …

mehr

eats messe

© Messe Frankfurt Exhibition GmbH

IFFA stärkt die US-Fachmesse EATS

Die Fachmesse für Lebensmitteltechnologie EATS in Chicago erhält Unterstützung der Frankfurter Leitmesse IFFA. Der Ausstellungsbereich Fleisch- und Proteinverarbeitung soll zur nächsten EATS 2025 ausgebaut werden. Für Aussteller und Besucher verspricht das größere Reichweite und mehr Internationalität. Die EATS (Equipment, Automation and Technology Show for Food & Beverage) in Chicago erhält durch die Kooperation eine Markenunterstützung der weltweit führenden Fachmesse für die Prozesstechnologie für Fleisch und alternative Proteine. Zusammen vergrößern beide …

mehr