Crowdfunding von Veganz: 1-Million-Grenze geknackt

Veganz Logo
© Veganz
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Zur Finanzierung seiner Aktivitäten hat Veganz, einziger Vollsortimenter für vegane Lebensmittel in Europa, in Zusammenarbeit mit kapilendo ein Crowdfunding auf den Weg gebracht. Nach ca. 2/3 der anvisierten Zeit konnte das Unternehmen bereits die Marke von einer Million Euro durchbrechen.

Veganz blickt auf eine 7-jährige Erfolgsgeschichte mit vielen Höhen und Tiefen zurück: Im Jahre 2011 startete Veganz als erste vegane Supermarktkette Europas, entwickelten sich dann zum Großhändler weiter und überzeugt seit 2016 als Markenartikler für pflanzliche Produkte.

In nur 3 Jahren ist es Veganz gelungen die Regale von 10.000 Märkten in ganz Europa zu erobern. Mit aktuell 160 Veganz Produkten, bietet das Unternehmen in jeder Kategorie eine Auswahl an pflanzlichen Alternativen an.

Durch diese spannende Entwicklung ist Veganz seinem Ziel, vielen Menschen Zugang zu veganen Produkten und einem rein pflanzlichen Lebensstil zu ermöglichen, schon ein großes Stück nähergekommen. Veganz will seine bereits gute Position in den bestehenden Märkten stärken und benötigt für die Betreuung bestehender sowie zur Akquise neuer Kunden, einige Mitarbeiter mehr im Außendienst.

Die Kontakte zur internationalen Expansion in Europa will Veganz in den nächsten Monaten erfolgreich in langfristige Kundenbeziehungen wandeln. Zudem hat das Unternehmen aktuell 40 Neuprodukt-Projekte in Planung, die das Portfolio abrunden und die Innovationsstärke hervorheben sollen.

Zur Finanzierung der Aktivitäten, hat Veganz in Zusammenarbeit mit kapilendo ein Crowdfunding mit attraktiven Konditionen auf den Weg gebracht.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)