6. International Scientific Conference on Cultured Meat ist für diesen Oktober geplant

Laborant untersucht invitro-Fleisch im Labor
© Alexander Raths – stock.adobe.com

Die International Scientific Conference on Cultured Meat ist eine jährliche Veranstaltung, die Forscher, Fördereinrichtungen, Investoren und Unternehmen, die im Bereich Clean Meat und unterstützender Technologien arbeiten und forschen, zusammenbringen soll. Auch die diesjährige Konferenz findet wieder im Crowne Plaza im Zentrum von Maastricht statt. Veranstaltungszeitraum ist der 11-13 Oktober 2020.

Im Jahr 2013 demonstrierte Mark Post Burger, dass es möglich ist, Fleisch mit Hilfe von Tissue-Engineering-Techniken zu produzieren und servierte den ersten im Labor gezüchteten Burger der Welt. Obwohl dieser Burger teuer war und seine Herstellung Zeit in Anspruch nahm, ist der Preis seitdem dramatisch gesunken und jetzt haben mehrere Start-ups Fortschritte auf diesem Gebiet gemacht.

international conference on cultured meat
© Maastricht University

Es gibt mehrere Hindernisse, die es zu überwinden gilt, wenn es eine Chance auf Erfolg haben soll. Die wichtigsten sind derzeit die Größe und die Kosten der Produktion. Die International Scientific Conference on Cultured Meat behandelt Themen wie Biomaterialien, serumfreie Zellkulturen, Gewebebildung, Vorschriften und Sozialwissenschaften im Zusammenhang mit der Verbraucherakzeptanz.

Die Registrierung für die Konferenz wird in diesem Jahr von der Kllinkhamer-Gruppe vorgenommen. Die Veranstalter rechnen damit, dass der Registrierungslink etwa Mitte April freigeschaltet wird. Für weitere Informationen und zur Übersicht des diesjährigen Programms besuchen sie www.culturedmeatconference.com.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.