VeggieWorld wächst aus Europa heraus

VeggieWorld-Logo
© VeggieWorld

Am 1. September 2019 unterzeichneten die Wellfairs GmbH (Deutschland) und Fair Connections (China) einen Lizenzvertrag zur Organisation der VeggieWorld Messereihe. Dementsprechend werden alle VeggieWorld-Messen in Asien, dem Mittleren Osten und Ozeanien von nun an von Fair Connections eigenständig durchgeführt.

Die VeggieWorld ist die führende Messereihe zum Thema Veganismus. Seit 2011 fand bzw. findet die VeggieWorld bis Ende 2019 73 Mal in 28 Städten in 13 Ländern statt. Die Wachstumsgeschwindigkeit war enorm, aber auch sehr erfolgreich. In Europa ist die VeggieWorld heute Marktführer in allen wichtigen Märkten.

Laut Euromonitor International ist China der am schnellsten wachsende vegane Markt der Welt mit einer prognostizierten Wachstumsrate von 17,2% zwischen 2015 und 2020, gefolgt von den VAE (10,6%) und Australien (9,6%). In absoluten Zahlen ist China die Heimat von 20 Millionen Veganern, der größten veganen Gemeinschaft eines Landes weltweit.

Was liegt also näher, als die VeggieWorld auch in diese Märkte zu bringen?

Wellfairs-Geschäftsführer Hendrik Schellkes kommentiert die Gründe für die weitere Expansion in Form einer Lizenzvergabe: “Zusammen mit unseren lokalen Partnern können wir die europäischen Messen sehr gut von Deutschland aus steuern. Auf Messen auf anderen Kontinenten stellten wir jedoch schnell fest, dass uns der Zugriff fehlt. Unterschiede in Sprache, Zeit und Kultur lassen sich nur schwer ausgleichen. Deshalb haben wir uns entschieden, unsere Messen in die Hände von Profis zu legen. Michael Dreyer und Ken Zheng von Fair Connections sind seit vielen Jahren unsere Partner und wir wissen, dass unsere Marke bei diesen Messeprofis in den besten Händen ist”.

Fair Connections ist seit vielen Jahren ein wichtiger Partner in Asien für große internationale Messeveranstalter wie die Messe Leipzig, die Poznan International Fair, die Messe Basel und das Montgomery Network. Gründer Michael Dreyer blickt auf mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung im internationalen Messegeschäft zurück und arbeitet seit über 15 Jahren mit Mitgründer Ken Zheng zusammen. Ken Zheng verfügt in China über ein ausgezeichnetes Netzwerk, sowohl im Messebereich als auch in vielen Wirtschaftsbereichen. Beide haben in ihrer Karriere häufigen Kontakt mit dem Lebensmittelsektor gehabt und verfügen über ein großes Netzwerk, was auch für die Umsetzung der VeggieWorld von großem Nutzen sein wird.

Für Michael Dreyer war schnell klar, dass die VeggieWorld eine sehr interessante Gelegenheit darstellt. “Als wir mit Hendrik über Möglichkeiten im Veggiemarkt diskutierten, erkannten wir schnell das große Potenzial dieses Marktes. In Asien hat sich der Veganismus weit über den Lifestyle-Trend hinaus entwickelt. Der Veganismus ist in das Zentrum der Gesellschaft gerückt und das Entwicklungspotenzial ist enorm.”

Der pflanzliche Lebensstil ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit heute und in den kommenden Jahren. Alternative Proteine und eine flexitarische Lebensweise wurden in den Jahren 2017 und 2018 von zahlreichen Kommentatoren der Branche, darunter Rabobank, Forbes, Mintel, Innova Market Insights und MarketWatch, als wichtige Lebensmitteltrends bezeichnet. Im Jahr 2018 teilte die Global Meat News mit, dass 14% der weltweiten Markteinführungen von Fleischprodukten auf pflanzlicher Basis erfolgt seien.

Auch Ken Zheng ist sehr optimistisch. Er hatte Wellfairs mit seinem Team bei der ersten VeggieWorld in Hangzhou im Mai 2019 bereits maßgeblich unterstützt. “Ich war sehr positiv überrascht von der großen Aufmerksamkeit, die die erste VeggieWorld in China erfuhr. Die Presse war sehr interessiert, Fachbesucher und Verbraucher kamen in großer Zahl und nationale wie internationale Großerzeuger nahmen als Aussteller teil”.

In den nächsten 12 Monaten organisiert Fair Connections VeggieWorlds in Peking (08.-10.11.2019), Hongkong (07.-08.03.2020), Shanghai (15.-17.05.2020) und Shenzhen (August 2020). Neben weiteren Veranstaltungen in China wird Fair Connections in naher Zukunft auch VeggieWorld-Veranstaltungen in Bangkok und Singapur etablieren. Mittelfristig werden auch Korea und Japan sowie der Mittlere Osten und Australien zu VeggieWorld-Standorten.

Das Konzept sieht eine dreitägige Messe in jeder Stadt vor. Freitags nur für Fachbesucher, samstags und sonntags für Fachbesucher und Endverbraucher geöffnet. Natürlich unterstützen sich Wellfairs und Fair Connections im Aussteller-Vertrieb von Europa nach Asien und umgekehrt.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.