Messen & Events

VertiFarm: Innovative Szenarien und Lösungen für die zukunftsfähige Ernährung der Weltbevölkerung

Weltweit einzige Fachmesse für Next Level Farming und New Food Systems präsentiert multidiziplinäre Technologie, hohe Expertise und neue Ansätze für den Anbau der Zukunft.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr stellt die Business- und Informationsplattform VertiFarm, Internationale Fachmesse für Next Level Farming und New Food Systems, erneut die Anbau- und Zuchtmethoden der Zukunft in der Messe Dortmund vor. Auf der internationalen Branchenveranstaltung vom 26. bis 28. September erwartet Entscheider und Akteure aus der Agrarwirtschaft, der Lebensmittel- und Pharma-Industrie eine umfangreiche Leistungsschau für die Lebensmittelversorgung von morgen.

Bis 2050 wird die Population auf der Erde voraussichtlich auf etwa zehn Milliarden Menschen ansteigen. Hinzu kommt die Geschwindigkeit des gesellschaftlichen Wandels, beeinflusst durch Klimawandel, Ernteausfälle, Lieferkettenengpässe, eine verstärkte urbane Besiedelung sowie die Erhöhung von Verkehrsflächen, die ein zeitnahes Umdenken in der Landwirtschaft so dringlich macht. Auf der VertiFarm können sich Messebesucher vom 26. bis 28. September 2023 umfassend zur nachhaltigen Produktion von Lebensmitteln der Zukunft informieren und mit den neuesten Ansätzen vertraut machen.

vertifarm farming
© Messe Dortmund / Wolfgang Helm

Am Puls der Zeit: CONTROLLED ENVIROMENT AGRICULTURE (CEA)

Der Fokus der VertiFarm liegt auf kontrollierten Produktionssystemen für Gemüse, Früchte, Salate, Kräuter, alternative Proteinquellen, Microgreens und medizinische Pflanzen. Ebenso bildet sie die neusten Entwicklungen ab bei der Fisch-, Algen- und Insektenzucht sowie der Produktion von Pilzen und Zellfleisch als zukünftige Säule für die Ernährung der Weltbevölkerung. So wird z.B. die Fachhochschule Südwestfalen zwei neue Forschungsprojekte in den Segmenten Hydrokultur, Aquaponik und der Insektenproduktion auf der VertiFarm vorstellen.

Im EU-geförderten H2020 Projekt „proGIreg“ werden in mehreren europäischen Städten naturbasierte Lösungen zu Erneuerung post-industrieller Flächen untersucht und für konkrete Ergebnisse in Reallaboren implementiert. Ab Sommer 2023 sind zwei Gewächshäuser mit Aquaponik auf dem Gelände der Kokerei Hansa in Dortmund zu besichtigen. Geplant ist, die Anlage über die Projektlaufzeit hinaus für die kommenden fünf Jahre zu betreiben und das Konzept weiter zu erforschen. 2027 soll die Installation Teil der Internationalen Gartenschau (IGA) werden.

Anfang des Jahres brachte der Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen außerdem das EU-Projekt „INCiTiS-Food“ (Horizon Europe) an den Start. Es bündelt dreiundzwanzig Partner, die in acht Reallaboren zu Hydrokultur, Aquaponik und der Insektenproduktion Forschung betreiben. In den Einrichtungen in Sierra Leone, Ghana, Nigeria, Kamerun, Gabun und Kenia sollen insbesondere junge Menschen die neuen Ansätze und verschiedenen Technologien kennenlernen, um aus lokal verfügbaren Materialien und Ressourcen eigene Systeme zu entwickeln und zu bauen.

vertifarm besucher
© Messe Dortmund GmbH / Wolfgang Helm

Anbietervielfalt auf der VertiFarm

Die Aussteller kommen u.a. aus Deutschland, Norwegen, Schweden, Italien, Großbritannien, den Niederlanden, aber auch China, USA oder Südamerika und bieten tiefe Einblicke in neue Technologien und Systeme, die das Versorgungssystem revolutionieren können. Neu auf der VertiFarm ist z.B. die HerkuPlast Kubern GmbH, ein spezialisierter Hersteller von stapelbaren, langlebigen Anzucht- und Kulturplatten für alle Bereiche der nachhaltigen Jungpflanzenanzucht.

Das messebegleitende Rahmenprogramm aktiv mitgestalten

Auch in der zweiten Ausgabe legt die VertiFarm wieder ein dreitägiges Bühnenprogramm mit edukativen, teils interaktiven Sessions und Vertretern aus der Agrarwirtschaft, Wissenschaft sowie Industrie und Start-ups auf. Die Schwerpunktthemen sind u.a. „Innovation & Technology“, „Finance & Funding“, „Ecological & Economical Balance“ sowie „Efficiencies“. Darüber hinaus können auch Anbieter das Bühnenprogramm mit einem spannenden Fach- oder Impulsvortrag rund um die gesetzten Fokusthemen bereichern.

7. Internationaler Summit der Association for Vertical Farming e.V.

Wie bereits im Vorjahr findet der zweitägige Summit des ideellen Partners, der Association for Vertical Farming e.V., wieder im Rahmen der Messe statt. Auf dem Kongress der weltweit führenden gemeinnützigen Organisation auf ihrem Gebiet informieren und diskutieren vom 26. bis 27. September 2023 renommierte Wissenschaftler, Branchen- und Regierungsvertreter sowie Investoren zu den Themensäulen: „Wissenschaft & Forschung „Technology & Nachhaltigkeit“ sowie „Nahrung & Städte“.

vertifarm logo
© Messe Dortmund GmbH

Sponsoring: Support und Expertise aus China

Die Bedeutung der VertiFarm zeigt sich auch im Sponsorship von SANANBIO. Das renommierte und erst 2022 mit dem Vertical Farming World Award ausgezeichnete Unternehmen aus China arbeitet eng mit Landwirten, Ingenieuren, Wissenschaftlern und Designern zusammen. Mit seiner branchenführenden Technologie bedient der Photobiotech Supplier weltweit höchste Anforderungen zum Aufbau eines nachhaltigen, globalen Ernährungssystems für die vertikale Landwirtschaft. In Dortmund ist SANANBIO mit einem Messestand vor Ort.  

Exkursion in den Niederlanden und anschließend zur VertiFarm

Die Niederlande gilt als Vorreiter bei Innovationen, die sich auf einen geringeren Wasserverbrauch sowie reduzierte Kohlenstoff- und Methanemissionen konzentrieren. Welcher Ort eignet sich also besser, um in die Themen Vertical Farming und New Food Systems einzutauchen?

Am 25. September 2023, einen Tag vor dem Start der VertiFarm, steht deshalb eine spannende Besichtigungstour in die Niederlande, dem größten Agrarexporteur der Welt, auf dem Programm. Fachkundige erfahren hier praxisnah, wie man eine vertikale automatisierte Farm aufbaut, welche Bestandteile sie hat und welche Stakeholder involviert sind. Stationen sind das Unternehmen Bosman Van Zaal, das seit 1921 intelligente Pflanzenproduktionssysteme für Datenmanagement, Robotik, Logistik und Anbau entwickelt. Weiter geht es zu einer Algenanlage passend zum Thema alternative Proteine. Letzter Halt ist der Besuch einer voll automatisierten Zierblumenproduktion. Im Ticketpreis ist die Besichtigung der drei Standorte, Lunch, Snacks, die Bustour ab Aalsmeer bis Dortmund sowie ein Dauerticket für die VertiFarm enthalten.

Ticketshop

Messetickets, der Zugang zum AVF Summit sowie die Exkursion durch die Niederlande mit anschließendem Besuch der VertiFarm können bequem online gebucht werden. Weitere Informationen unter www.vertifarm.de/ticketshop.

Aussteller werden

Aussteller generieren interessante Kontakte zu Neukunden, Herstellern, Distributoren und wichtigen Branchenmitgliedern. Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf der VertiFarm präsentieren möchten, können sich unter folgendem Link online informieren und anmelden: www.vertifarm.de/aussteller.

Alle wichtigen Informationen, Updates und Entwicklungen rund um die Messe gibt es zu jederzeit aktuell auf LinkedIn, Facebook, Instagram, der Messewebseite und per Newsletter.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.