Neue Produkte

Ernährungswissenschaftler entwickelt Pilze mit sehr hohem Vitamin-D-Gehalt

Vitamin D ist wichtig für den menschlichen Körper und trägt zu einem starken Immunsystem sowie zur Erhaltung der Zähne und Knochen bei. Als einziges Vitamin wird es teilweise vom Körper selbst gebildet, doch es muss zusätzlich eine Einnahme über die Ernährung erfolgen. Das ist bislang insbesondere durch fettreiche Fischarten wie Hering, Lachs oder Makrelen möglich. Wer keinen Fisch mag oder sich vegetarisch ernährt, für den stellen Pilze die einzige nicht tierische Quelle für Vitamin D dar, deren Vitamingehalt liegt allerdings deutlich unter dem der Fettfische. Für diese Kunden bietet Kaufland Steinchampignons mit einem sehr hohen Vitamin-D-Gehalt an.

Enthalten Pilze von Natur aus Vitamin D?

Wildwachsende Pilze verfügen gegenüber kultivierten Pilzen über eine hohe Menge an Vitamin D, da diese dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Bei kultivierten Pilzen ist der Vitamin-Anteil deutlich geringer. Dieser kann durch gezielte Beleuchtung mit UVB-Licht jedoch erheblich gesteigert werden. Dr. Paul Urbain, Ernährungswissenschaftler am Universitätsklinikum Freiburg, entwickelte ein Verfahren, bei denen braune Champignons kurzzeitig mit UVB-Licht beleuchtet werden. Dadurch erhöht sich der Vitamin-D-Gehalt der Pilze um das 30-Fache gegenüber herkömmlichen Champignons.

“Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit leiden viele Menschen unter einem Vitamin-D-Mangel. Denn der UVB-Anteil im Sonnenlicht ist zu gering für die eigene Vitamin D-Produktion in der Haut. Die Steinchampignons sind insbesondere für Vegetarier und Veganer eine ideale Möglichkeit, ihren Vitamin-D-Bedarf einfach und geschmackvoll zu decken”, so Dr. Paul Urbain. Die Champignons kommen aus Niedersachsen von der Firma Pilzland. Das Unternehmen baut seit 30 Jahren Pilze an und steht für innovative Lösungen, die Produktionsabläufe und Umweltverträglichkeit miteinander verbinden.

Wieviel Vitamin D braucht der Mensch?

Für eine optimale Vitamin-D-Versorgung empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) eine tägliche Vitamin-D-Zufuhr von 20 Mikrogramm. Dieser Bedarf kann bereits durch 2 bis 3 dieser Steinchampignons gedeckt werden. Diese Vitamin-D-Pilze sind bundesweit einmalig und nur bei Kaufland erhältlich. Das Unternehmen bietet den Kunden damit einen einfachen Weg, sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Über Kaufland

Kaufland betreibt bundesweit über 660 Filialen und beschäftigt rund 75.000 Mitarbeiter. Mit durchschnittlich 30.000 Artikeln bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Lebensmitteln, dabei liegt der Fokus auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch. Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland gehört. Kaufland hat seinen Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg. Mehr Informationen zu Kaufland unter www.kaufland.de

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

garden gourmet veganes schnitzel

Fleisch- und Fischalternativen
Hähnchen und Schweinefleisch aus Pflanzen: Garden Gourmet launcht neue vegane Fleischinnovationen fürs Veggie-Regal

frau ist salat

Charity & Kampagnen
Fleischkonsum halbiert: 80 Prozent der Veganuary-Teilnehmenden reduzieren langfristig Tierprodukte um mindestens 50 Prozent

Berief Food Naturland Kampagne

Marketing & Medien
Berief Food ist Partner der Markenkampagne der Naturland Zeichen GmbH

Interviews

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”

Tim van de Gehuchte International Marketing & Sales Manager Meurens Natural

Interviews
Meurens Natural: “Wir waren die ersten, die Hafersirupe herstellten, die für die Produktion von Haferdrinks verwendet werden können”