Neue Produkte

Schouten führt fermentiertes Gemüse-Hackfleisch auf Basis eigener Nebenprodukte ein

© Schouten

Das niederländischen Familienunternehmens Schouten Europe führt eine neue Hackfleischalternative auf Basis von fermentiertem Tempeh ein. Das komplett pflanzliche Hackfleisch wird zum Teil aus Nebenprodukten aus einer der Produktionsstätten von Schouten hergestellt. Mit diesem Produkt reagiert Schouten auf die steigende Nachfrage nach fermentierten Produkten auf eine nachhaltige Art und Weise. Das Tempeh-Hackfleisch wird für den Einzelhandel, den Außer-Haus-Bereich und die lebensmittelverarbeitende Industrie erhältlich sein.

Der Lebensmittelverschwendung entgegenwirken

Bei der Herstellung anderer Tempeh-Produkte aus dem Schouten-Sortiment fallen Nebenprodukte an. “Weil wir Lebensmittelabfälle so weit wie möglich vermeiden wollen und das Nebenprodukt völlig sicher und verwendbar ist, können wir es als Tempeh-Hackfleisch vermarkten”, sagt F&E-Leiter Niek-Jan Schouten. Hackfleisch ist mittlerweile eine der wichtigsten Produktgruppen auf dem pflanzlichen Markt.

Zwei neue Sorten

Schouten bringt gleich zwei neue Sorten auf den Markt: würzig und mild. Letztere ist für Verbraucher und/oder Produktentwickler gedacht, die das Produkt selbst würzen möchten. Das Produkt ist einfach zuzubereiten und kann in Rezepten verwendet werden, die Hackfleisch beinhalten.

© Schouten

Fermentierte Sojabohnen

Tempeh ist eine uralte, pflanzliche Proteinquelle auf Sojabasis. Es wird durch Fermentieren von Sojabohnen hergestellt. Tempeh nimmt andere Aromen gut auf, was es zu einer hervorragenden Zutat für viele verschiedene Gerichte macht. Tempeh ist vollständig pflanzlich, enthält etwa 22 Gramm Protein pro 100 Gramm und ist reich an B-Vitaminen, Eisen, Mineralien und Ballaststoffen.

In den letzten Jahren hat Schouten viel Wissen und Erfahrung mit Tempeh gesammelt. Das Unternehmen hat bereits einige erfolgreiche Innovationen mit Tempeh eingeführt. Henk Schouten, CEO von Schouten Europe, brachte im Februar 2021 Tempeh Today auf den Markt. Dies ist eine innovative Art, nachhaltige und gesunde Lebensmittel in Indien zu produzieren. Tempeh wird vor Ort in Hightech-Kleinfermentationsanlagen (SFUs) hergestellt. Diese niederländische Innovation leistet einen zukunftssicheren Beitrag zum Abbau des Proteindefizits der indischen Bevölkerung.

 

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

the vegan warehouse logo

Fashion & Beauty

The Vegan Warehouse bringt die meistverkauften Handtaschenmodelle in einer Reihe neuer Farben auf den Markt

more than vood

Food & Beverage

MORE THAN VOOD startet Crowdfunding, um den Heimtiermarkt zu revolutionieren

every gerichte

Food & Beverage

Soulfood-Küche für den Herbst & Winter: Die neuen veganen Kreationen “Green Dal” und “Karma Korma” von Every.

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”