AKK launcht pflanzliche Produktlinie AkoPlanet™

AKK AkoPlanet
© AKK

AAK, schwedischer Anbieter von pflanzlichen Fetten und Ölen, hat vergangene Woche mit AkoPlanet™ eine neue Produktlinie auf den Markt gebracht, welche Lebensmittelherstellern maßgeschneiderte Lösungen für pflanzliche Produktalternativen bieten soll. Das Unternehmen will so der schnell wachsenden Nachfrage nach pflanzlichen Lebensmitteln gerecht werden.

“Vegane, vegetarische und flexitarische Ernährungsweisen nehmen schnell zu und eröffnen neue und aufregende Möglichkeiten für Lebensmittelhersteller”, sagt Johan Westman, Präsident und CEO der AAK Group. “Diese Entwicklung ist für AAK natürlich sehr interessant, da wir seit mehr als einem Jahrhundert mit pflanzlichen Inhaltsstoffen arbeiten.”

AkoPlanet™ soll es Lebensmittelherstellern ermöglichen die vorhandenen Marktpotenziale besser zu nutzen. Auch der schnell wachsenden Nachfrage der Verbraucher, insbesondere der Millennials, nach pflanzlichen Produkten soll so begegnet werden. Laut AKK ist die nachhaltige Gewinnung ein entscheidender Aspekt für die pflanzliche Bewegung. Daher sind alle im AkoPlanet™-Portfolio verwendeten Rohstoffe als Mindeststandard bis auf die Anbauregion rückverfolgbar.

Mit seinem neuen Portfolio will AAK seinen Co-Development-Ansatz nutzen, um gemeinsam mit seinen Kunden maßgeschneiderte Produkt-Lösungen zu entwickeln. “Viele der wichtigsten Eigenschaften von tierischen Produkten lassen sich durch optimale Formulierungen von Ölen und Fetten nachbilden”, sagt Henning Villadsen, Business Development Director bei AAK. “Dies hat positive Auswirkungen auf den Geschmack, die Textur und andere sensorische Eigenschaften von pflanzlichen Lebensmitteln und ermöglicht es unseren Kunden, wohlschmeckende Alternativen zu Fleisch-, Milch- und Eisprodukten zu entwickeln.”

AAK ist ein führender Anbieter von hochwertigen pflanzlichen Ölen und Fetten. Die Expertise des Unternehmens basiert auf mehr als 140 Jahren Erfahrung mit diesen Produkten. Das Unternehmen mit Sitz in Malmö, Schweden, verfügt über mehr als 20 verschiedene Produktionsstätten und Vertriebsbüros in mehr als 25 Ländern und mehr als 3.700 Mitarbeiter.

Erst kürzlich brachte AAK mit Akospread™ eine neue Fett-Linie auf den Markt, die für Schokoladen- und Nussaufstriche entwickelt wurde. Im März kündigte AAK eine Investition von 300 Mio. SEK (31,8 Mio. US-Dollar) zur Kapazitätserweiterung an seinem Standort in Zhangjiagang, China, an.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)