• followfood baut Produktpalette weiter aus



    Sechs neue nachhaltige Produkte führt followfood, der nachhaltige Lebensmittelpionier vom Bodensee und Erfinder des Tracking-Codes zur Offenlegung von Lieferwegen und Produzenten, im Dezember in den Handel ein. So wird die Bodenretter-Range mit drei Produkten und das TK-Fischsegment ebenso mit drei neuen Angeboten erweitert. Somit bietet followfood mittlerweile eine Palette von über 90 Produkten an.

    © followfood GmbH

    Nach der erfolgreichen Einführung der veganen Frei!Burger Patties Anfang 2020 kommt nun Frei!Hack aus veganem Sonnenblumenhack. Hier gehen 5 Cent pro verkaufte Packung in den Bodenretter-Fonds.

    Mit der followfood Dinkel Pizza Funghi Bio bietet die Biomarke eine weitere Pizza mit Bio-Dinkelboden. Darüber hinaus ist die vegetarische Bio-Pizza mit gegrillten Champignons, Käsesauce und Mozzarella belegt. Pro verkaufte Packung fließen auch hier 5 Cent in den Bodenretter-Fonds, der ökologische Landwirtschaftsprojekte fördert.

    Mit Asiatischen Nudeln erweitert followfood das Sortiment der veganen Bio Fertiggerichte. Neben Mie-Nudeln enthält das Gericht Tofu und Kokosmilch. Auch dieses Produkt zahlt in die Bodenretter-Initiative ein.

    Alle neuen Produkte verfügen selbstverständlich je über einen Tracking-Code und sind ab Dezember sowohl im LEH als auch Biofachhandel erhältlich.

    Auch 2020 ist followfood auf Wachstumskurs und rechnet mit einem Gesamtumsatz von über 70 Mio. Euro. Das Unternehmen wächst seit Jahren zweitstellig und wird ausschließlich aus eigenen Mitteln finanziert.  Gerade wurde followfood von der Bertelsmann-Stiftung als Vorreiterunternehmen beim Wettbewerb „Mein-gutes-Beispiel“ ausgezeichnet.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address