Lidl ruft Community auf, kreative Vorschläge für veganes Grillen einzureichen

Bild: Lidl

Nach dem Erfolg der Co-Creation-Aktion „Vegane Werkstatt“ im vergangenen Jahr geht Lidl diesen Sommer den nächsten Schritt: Das Unternehmen ruft mit der veganen Grillwerkstatt Veganer, Flexitarier, Fleischliebhaber und Foodies auf, ihre persönlichen Herausforderungen rund ums vegane Grillen zu schildern sowie kreative Grill-Ideen für Veganer einzureichen. Die Aktion unter dem Hashtag #lidlvegan startet ab dem 11. Mai 2020 auf den unternehmenseigenen sozialen Netzwerken Instagram und Facebook. Ziel ist es, vegane Grillrezept- und Produktideen zu entwickeln und leckere fleischlose Alternativen im diesjährigen Grillsommer zu entdecken.

Lidl baut Vegankompetenz mit Community-Unterstützung weiter aus

Wer sich vegan ernährt, kennt das Problem: Bei Grilleinladungen bei Freunden liegen oft der obligatorische Maiskolben und Tofu auf dem Grill. Dass es eine Vielzahl an leckeren fleischlosen Alternativen gibt, greift Lidl in dieser Grillsaison aktiv auf und positioniert sich erneut als pragmatischer Möglichmacher. Dabei baut Lidl auf Insights der veganen Community, Influencer & Friends: In der veganen Grillwerkstatt werden eingereichte Ideen und Produkte besprochen, Lösungen entwickelt und passende Rezepte auf www.lidl-kochen.de veröffentlicht. Letztlich können auch weitere vegane Grillalternativen den Weg in die Filiale finden.

Ganz einfach vegan ernähren

Seit dem letzten Jahr setzt Lidl beispielsweise mit der Eigenmarke „Next Level Meat“ auf beliebte Fleischalternativen wie veganes Hack und Burger Patties. Auf der Plattform www.lidl-kochen.de befinden sich viele einfache und vegane Rezepte, die nach Auswertung der am Montag startendenden Online-Umfrage um vegane Grill-Alternativen ergänzt werden. Diese sollen auch Nicht-Veganer inspirieren, neue Rezepte oder eine andere Ernährungsweise für sich ganz einfach auszuprobieren, eine breite Auswahl an veganen Produkten findet sich in jeder Lidl-Filiale.