Lush’s Cork Pot als CO2-neutrales Produkt zertifiziert

Lush CorkPot_05
© Lush GmbH

Das britische Unternehmen Lush Fresh Handmade Cosmetics hat es sich zum Ziel gesetzt, den CO2-Fußabdruck der eigenen Produkte zu reduzieren. Den Anfang macht der Cork Pot Behälter aus Portugal. Eine wiederverwendbare, kompostierbare Aufbewahrungsmöglichkeit aus Kork für die feste, unverpackte Lush-Haarseife, die bis zu drei Plastikflaschen Flüssig-Shampoo à 250ml einspart und eine Zero-Waste-Alternative für die tägliche Haarpflege bietet.

Lush verfolgt nachhaltige Lösungen entlang der Transport- und Herstellungszyklen. Das Ziel: die CO2-Emission deutlich zu reduzieren oder zu neutralisieren. Bei den Cork Pots nutzte Lush im Juli 2019 ein traditionelles Segelschiff, um die Behälter auf einer vierwöchigen Reise von Portugal nach Poole, Dorset, in England zu transportieren. Korkeichen bündeln zudem selbst CO2. Das Ergebnis ist ein CO2-neutrales Produkt, das im August 2019 vom Carbon Trust zertifiziert wurde.

DIE REISE BEGINNT IN PORTUGAL

Mit rund 25.000 Arten gehört der Lebensraum der Korkeiche in der Mittelmeerregion zu den vielfältigsten in Europa. In Portugal absorbieren die Korkeichen bis zu 5% der CO²-Emissionen des Landes. Nach einer Wachstumsperiode von dreißig Jahren kann die Korkrinde alle neun Jahre von Hand geerntet werden. Das verlangt Fingerspitzengefühl, weshalb keine Maschinen zum Einsatz kommen und das traditionelle Handwerk der Korkernte rund 100.000 Menschen in der Region ein Einkommen sichert. Der weltweit führende Exportbestseller ist der traditionelle Kork für Flaschen.

AUF DER SUCHE NACH EINER KLIMANEUTRALEN LÖSUNG

Lush CorkPot_01
© Lush GmbH

Im Jahr 2016 war das Lush Buying Team auf der Suche nach einer regenerativen Lösung für die Aufbewahrung der Shampoo Bars und wandte sich an Eco Intervention, eine Non-Profit-Organisation, die Einheimischen lehrt, wie sie ihre Wälder erhalten können. Mehr noch: Eco Intervention gründete die Firma Cork Connections, von der Lush seine Cork Pots aus der portugiesischen Region Alentejo bezieht. Für jeden verkauften Cork Pot bezahlt Lush fünf Euro an die lokalen Lieferanten und unterstützt sie so, die Umwelt zu erhalten.

Nach der Wahl des Kork-Lieferanten in Portugal, war es Lush ein Anliegen, noch einen Schritt weiter zu gehen und die CO2-Bilanz der Produkte entlang der gesamten Produktion und speziell während der Transportphase deutlich zu reduzieren. Dafür beauftragte Lush 2018 ein Segelschiff, das nach einer vierwöchigen Reise eine Tonne Salz von Portugal nach Dorset lieferte. Diese traditionelle Transportmethode erwies sich als eine der nachhaltigsten. Lush setzte im Juli 2019 ein zweites Mal auf diese Art des Transports.

Am 12. August wurde der Cork Pot vom Carbon Trust als ein klimaneutrales Produkt zertifiziert. Jeder 35g Cork Pot bündelt das 33-fache seines Gewichts an Kohlendioxid, somit circa 1,2 kg CO2 aus dem Atmosphäre. Diese Kohlenstoffbindung wird durch die Pflege und den Anbau der Korkeichen erreicht, deren Rinde für das Rohmaterial der Pots geerntet wird. Das Carbon Neutral Label des Carbon Trust PAS 2060 ist der international anerkannte Standard für Klimaneutralität.

DER CARBON TRUST

Der Carbon Trust ist eine auf Nachhaltigkeit spezialisierte Beratungsfirma bestehend aus Ingenieur*innen und unabhängigen Industrie-und Klima-Expert*innen mit der Mission, eine nachhaltige, kohlenstoffarme Wirtschaft voranzutreiben.

ÜBER LUSH FRESH HANDMADE COSMETICS

Das britische Unternehmen LUSH ist Aktivist, Hersteller und Einzelhändler von frischer, handgefertigter Kosmetik mit über 900 Filialen und weiteren E-Commerce Shops in 51 Ländern. Gegründet 1995, weltbekannt, als Erfinder der Badebombe, umfasst das Sortiment über 300 Produkte im Bereich der nachhaltigen und frischen Haut- und Haarpflege. Das Sortiment wird nach ethischen Maßstäben produziert, ist zu 52% unverpackt, 100% vegetarisch und 92% vegan.

In Deutschland umfasst das Geschäft derzeit 36 Filialen sowie einen E-Commerce-Shop. Im Einzelhandel werden ca. 600 Mitarbeiter*innen beschäftigt. Die Düsseldorfer Lush Manufaktur versorgt den europäischen Markt mit den frischen und handgemachten Produkten und zählt weitere 300 MitarbeiterInnen.

Lush ist ein kampagnenführendes Unternehmen, welches regelmäßig mit Graswurzelgruppen und Aktivist*innen, die sich für Menschenrechte, Tierrecht und Umweltschutz einsetzen, kooperiert. Dabei werden die Filialen als Plattform genutzt, um denen eine Stimme zu geben, die sonst ungehört bleiben. Neben der Förderung lokaler Projekte durch den gemeinnützigen Charity Pot, vergibt Lush zudem zwei internationale Förderpreise zur Entwicklung tierversuchsfreier Testmethoden und regenerativen Projekten.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.