Neue pflanzliche Marke Future Farm will Europa erobern

future food group future farm
© Future Food group

Die niederländische Future Food Group gab jüngst eine neue Partnerschaft mit Fazenda Futuro bekannt. Fazenda Futuro ist das erste brasilianische Foodtech-Unternehmen, das pflanzliches Fleisch produziert und sich auf dem südamerikanischen Kontinent bereits einen Namen gemacht hat. Unter dem Namen “Future Farm” tritt das Unternehmen nun in den europäischen Markt ein. Die Future Food Group ist der exklusive EU-Lieferant von hochwertigen, schmackhaften und pflanzlichen Produkten von Future Farm.

Future Farm bietet Alternativprodukte, die in Textur und Geschmack möglichst nah an das fleischige Original heranreichen. Die Marke möchte so zur Reduzierung von CO2-Emissionen und von unnötigem Tierleid begetragen. Future Farm glaubt, dass die Kombination von Innovation, Nachhaltigkeit und Geschmack zum Erfolg bei den Verbrauchern führen kann. Der Produzent hat sich in Südamerika bereits einen Namen gemacht und möchte nun den Rest der Welt mit seinen hochwertigen Produkten erobern.

Marcos Leta, Gründer von Future Farm, erklärt: „Brasilien ist weltweit führend in der Fleisch- und Gemüseproduktion. Ich glaube, dass wir auch verpflichtet sind, ein Global Player in der pflanzenbasierten Industrie zu sein. Mit unserer Marke wollen wir eine echte Verbindung zum bewussten Verbraucher herstellen, indem wir pflanzliche Qualitätsprodukte zu einem wettbewerbsfähigen Preis liefern. Produkte, die für die Bekämpfung der Entwaldung in Brasilien, die Schonung natürlicher Ressourcen und die Verringerung des Leidens der Tiere für unseren Verzehr stehen. Unser Ziel ist es, einer der größten Anbieter von Pflanzenprodukten weltweit zu sein.“

Die Future Farm-Produkte werden sowohl für den Foodservice / Cash&Carry als auch für den Retail erhältlich sein.