Renewal Mill schließt Partnerschaft mit Hodo Foods zur Herstellung von recyceltem Superfood

Renewal-Mill-678x381
© Renewal Mill
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Das Unternehmen Renewal Mill gab vor kurzem eine neue Partnerschaft mit dem Tofu-Hersteller Hodo Foods bekannt, um “Okara-Mehl” zu produzieren, ein Produkt auf Sojabohnenbasis, das bei der Verarbeitung von Sojamilch als Abfallprodukt anfällt.

Soja-Fruchtfleisch wird traditionell als Tierfutter verwendet, dass Sojaprotein wird aber auch zunehmend für den Lebensmittelsektor genutzt. So erklärte auch Claire Schlemme, CEO von Renewal Mill, dass sie einen höheren Wert für die Verwendung in menschlichen Lebensmitteln sieht.

Bei der Herstellung von Sojamilch oder Tofu wird eine große Menge Sojabohnenabfall produziert. Für jedes Pfund Tofu wird eine gleiche Menge Okara als Nebenprodukt erzeugt, das dann typischerweise zur Fütterung von Rindern verwendet wird. Hodo Foods entwickelte nun ein neues Verfahren, bei dem das nasse Material getrocknet wird, um daraus schließlich das Okara-Mehl zu produzieren.

Der bekannte deutsche Gebäckhersteller Bahlsen verwendet derzeit bereits Okara-Mehl in seinen Keksen. Renewal Mill sieht nach eigenen Angaben auch das Potenzial, dass man die für Okara-Mehl verwendete Technologie bei anderen Nebenprodukte wie Kartoffelschalen, Pistazien und Mandelhülsen einsetzen kann.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)