Schouten Europe launcht neue pflanzliche Hähnchen- und Rindfleischalternativen



© Schouten Europe B.V.

Seit Jahrzehnten sind die Niederlande eines der führenden Länder in der Entwicklung und Produktion von pflanzlichen Alternativen zu Fleisch. In den letzten Jahren wurde diese Position durch eine stark wachsende Nachfrage, neue Akteure, technologische Entwicklungen, Beschleunigung im Bereich der Innovation und den stimulierenden Einfluss von Politik, Medien, Bildung und NGOs weiter gestärkt. In diesem Monat führt das niederländische Familienunternehmen Schouten Europe B.V. neue pflanzliche Hähnchen- und Rindfleischalternativen ein, die weltweit zum Übergang zu einem Lebensmittelsystem beitragen sollen, das mehr auf Pflanzen als auf Tiere setzt.

Der Kampf gegen den Klimawandel

Überall auf der Welt wird die Reduzierung des Fleischkonsums als eine der wichtigsten Säulen im Kampf gegen den Klimawandel gesehen. Vor allem die Rindfleischproduktion hat einen negativen Einfluss auf die Umwelt. Der CO2-Fußabdruck von Lebensmitteln ist enorm. Kürzlich forderte der Unternehmer und Millionär Bill Gates die reichen Länder auf, sich zu einer Umstellung auf einen “100 % pflanzlichen Rindfleischkonsum” zu verpflichten, um einen Beitrag zur Reduzierung des Klimawandels zu leisten.

© Schouten Europe B.V.

Keine Kompromisse

Mit diesen vollständig pflanzlichen Hühner- und Rindfleischstücken fügt Schouten seiner bereits umfangreichen Produktpalette zwei wichtige vegane Produkte hinzu. F&E-Direktor Niek-Jan Schouten sagt: “Es gab bereits verschiedene Hähnchen- und Rindfleischstücke auf dem Markt, aber wir wussten, dass sie noch verbessert werden können. Bei dieser Art von Produkten ist es besonders wichtig, dass der Verbraucher keine Kompromisse bei Geschmack und Textur eingehen muss. Wir haben hart daran gearbeitet, Produkte herzustellen, von denen wir erwarten, dass sie beliebter werden als echtes Hühner- und Rindfleisch.”

Einfach zu verarbeiten

Die pflanzlichen Hühner- und Rindfleischstücke von Schouten enthalten 18,3 bzw. 22,7 Gramm Protein pro 100 Gramm und werden mit pflanzlichen Proteinen aus Soja, Weizen und Erbsen hergestellt. Die Hähnchenstücke enthalten kein Soja. Die Produkte sind fett- und salzarm und lassen sich leicht in verschiedene Gerichte einbauen. In den kommenden Monaten wird Schouten die Produkte weltweit Interessenten im Einzelhandel, im Out-of-Home-Kanal und in der Lebensmittelindustrie vorstellen.

© Schouten

Größte Produktgruppen innerhalb der Fleischersatzprodukte

Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Markets and Markets sind die Produktsegmente Hähnchen- und Rindfleischersatzprodukte die mit Abstand größten Produktgruppen im weltweiten Fleischersatzmarkt. Das Marktforschungsunternehmen geht davon aus, dass Hähnchenalternativen bis 2025 einen Umsatz von mehr als 13 Mrd. USD und Rindfleischalternativen von mehr als 6 Mrd. USD ausmachen werden. Niek-Jan Schouten dazu: “Wir sind stolz darauf, dass wir diese Produkte in unser Sortiment aufnehmen können und wir sind sicher, dass wir mit diesen Produkten einen Beitrag zur weltweiten Umstellung auf eine stärker pflanzlich orientierte Ernährung leisten können.”

Schouten begann 1990 als erstes niederländisches Unternehmen mit der Entwicklung von Fleischalternativen auf Basis von pflanzlichen Proteinen. Das Unternehmen vermarktet eines der umfangreichsten und vielfältigsten Sortimente der Welt und liefert seine Produkte, vor allem unter seiner Eigenmarke, in mehr als 50 Länder. Schouten entwickelt auch viele Produkte nach Kundenwünschen.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address